28.02.2018 - 20:48 Uhr
Deutschland & Welt

Leserbrief Meeresspiegel steigt schneller

Zum Klimawandel:

von Externer BeitragProfil

Die Medien beeinflussen das Meinungsbild unserer Gesellschaft ganz wesentlich und tragen Verantwortung dafür, wie und vor allem worüber sie berichten. Der Klimawandel macht eine dramatische Entwicklung und wird unser künftiges Leben maßgeblich beeinflussen. So wurde jüngst von US-Forschern prognostiziert, dass der Meeresspiegel doppelt so schnell ansteigen werde, wie ursprünglich angenommen, und noch dieses Jahrhundert viele bewohnte Gebiete unter Wasser stehen würden, auch in Europa. Unsere Tagespresse aber hielt es nicht für nötig, darüber zu berichten.

Wir sind wahrscheinlich die letzte Generation, die den von uns selbst verursachten Klimawandel noch beeinflussen kann. Wenn wir aber in den nächsten 15 Jahren unseren CO2-Ausstoß nicht drastisch reduzieren, werden wir keinen Einfluss mehr nehmen können und auf lange Sicht unsere Lebensgrundlage zerstören. Aktuell steigt unser CO2-Ausstoß noch an, jedes Jahr, obwohl wir seit 20 Jahren von einer Reduzierung reden. Da dieser Ausstoß maßgeblich von unserem Energieverhalten abhängt, sind hier nicht nur Industrie und Politik, sondern auch jeder einzelne Bürger gefordert.

Deshalb ist es zwingend nötig, unsere Bevölkerung in allem, was mit dem Klimawandel und seinen Folgen zu tun hat, besser zu informieren, damit wir das Schlimmste noch abwenden können und uns nicht von unseren Kindern eines Tages sagen lassen müssen: "Warum habt ihr nichts getan? Für uns ist es jetzt zu spät." Es wäre nachlässig und verantwortungslos, weiterhin nicht darüber zu berichten. Der Klimawandel steht über allen anderen Problemen, denn wenn wir uns unsere Lebensgrundlage zerstört haben, ist alles andere nicht mehr wichtig. Wir glauben aber immer noch, besonders in Politik und Wirtschaft, dass viele andere Probleme dringender wären. Welch ein fataler Irrtum.

Lorenz Hirsch, 92260 Ammerthal

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp