25.04.2018 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Leserbrief Syrien: "Wo bleiben die Beweise?"

Zu den Luftangriffen auf Syrien:

von Externer BeitragProfil

Die Westmächte spielen mit dem Feuer und verletzen das Völkerrecht. Die von den USA mit Unterstützung Englands und Frankreichs durchgeführte Bombardierung in Syrien ist mit nichts zu rechtfertigen und gefährdet den Frieden. Da wird ein souveränes Land völkerrechtswidrig angegriffen - und dies als "Bestrafung" für den keineswegs geklärten, angeblichen Gaseinsatz in Syrien.

"In dubio pro reo", im Zweifel für den Angeklagten, diese in allen zivilisierten Ländern geltende Regel scheinen die Westmächte nicht zu kennen. Bei der schwer durchschaubaren Situation in Syrien ist es kaum möglich zu beweisen, dass Assad, dass die syrische Regierung für den vermeintlichen Gaseinsatz verantwortlich ist. In der sogenannte Opposition gegen Assad agieren die verschiedensten Kräfte, Kräfte, die nicht nur gegen die legitime Regierung Syriens kämpfen, sondern sich auch gegenseitig bekämpfen. Es ist nicht auszuschließen, dass der Gifteinsatz von einer dieser Gruppierungen ausging. Solange keine eindeutigen Beweise für die Beteiligung der syrischen Regierung vorhanden sind, kann man die Aktion der USA, England und Frankreich nur als barbarisch und kontraproduktiv bezeichnen.

Ich frage mich: Wo bleiben die Beweise? Warum werden sie von den USA, England und Frankreich nicht der Öffentlichkeit präsentiert? Und leider auch unsere Kanzlerin Angela Merkel findet diese barbarische Aktion gerechtfertigt und sinnvoll. Unbegreiflich!

José Agüeras, 95698 Neualbenreuth

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp