17.05.2018 - 22:12 Uhr
Deutschland & Welt

Nordkorea USA fordern Herausgabe von Atomsprengköofen

USA fordern von Nordkorea, Nuklear-Material und Raketen außer Landes zu schaffen

von Agentur DPAProfil

Seoul/Tokio. Im Konflikt mit Nordkorea haben die USA von Pjöngjang die Herausgabe eines Teils seines Atomwaffenbestandes innerhalb einiger Monate gefordert. Wie die japanische Tageszeitung "Asahi Shimbun" am Donnerstag unter Berufung auf informierte Quellen berichtete, wollten die USA von Nordkorea, dass es binnen sechs Monaten einen Teil seiner Atomsprengköpfe sowie anderen Atommaterials und Interkontinentalraketen außer Landes bringe. Die USA hatten laut "Asahi Shimbun" angeboten, Nordkorea im Gegenzug zur Überstellung der Waffen und Nuklearmaterialien wieder von der US-Liste von Terror-Unterstützerstaaten zu streichen. Es werde erwartet, dass Vertreter beider Länder bei Gesprächen vor dem geplanten Gipfel am 12. Juni in Singapur weiter darüber diskutierten, was aus dem Atomarsenal Nordkoreas herausgeschafft werden könnte, berichtete das Blatt. Am Mittwoch hatte Nordkorea damit gedroht, das Treffen zwischen Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump absagen zu können. Zunächst wurde dies mit einem laufenden Militärmanöver der USA mit Südkorea begründet. In einer später von den Staatsmedien veröffentlichten Erklärung warnte der langjährige Atomunterhändler Kim Kye Gwan die USA davor, Nordkorea in eine Ecke treiben zu wollen, um es zu einer "einseiteigen atomaren Abrüstung" zu zwingen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp