Schriftsteller auf Betreiben der Türkei in Spanien festgenommen
Dogan Akhanli wieder frei

Madrid/Berlin. Der auf Betreiben der Türkei in Spanien festgenommene deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli ist nach einem Tag Haft wieder frei. Er muss aber zunächst in Madrid bleiben, wie sein Anwalt Ilias Uyar bestätigte. Das Vorgehen Ankaras gegen Akhanli verschärft die Krise mit Berlin. Deutsche Politiker warfen der türkischen Regierung eine Grenzüberschreitung vor. Die spanische Polizei hatte Akhanli am Samstag auf Antrag der Türkei festgenommen. Auf Antrag der Türkei hatte die spanische Polizei Akhanli am Samstag festgenommen. Er hatte Urlaub in Granada gemacht. Hintergrund ist nach Angaben seines Anwalts der Vorwurf, Akhanli sei 1989 an einem Raubmord in einer Wechselstube in Istanbul beteiligt gewesen - ein Vorwurf, von dem er vor einem türkischen Gericht zunächst freigesprochen wurde. Uyar zeigte sich überzeugt, dass das Verfahren gegen Akhanli politisch motiviert ist. Der Schriftsteller lebt seit seiner Flucht aus der Türkei 1991 in Deutschland und hat nur die deutsche Staatsbürgerschaft.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.