02.02.2017 - 18:22 Uhr
Deutschland & Welt

SPD fühlt sich im Aufwind Schulz überholt Merkel in der Wählergunst

Berlin. Die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz beschert der SPD weiter Aufwind. Im jüngsten "Deutschlandtrend" der ARD verbessern sich die Sozialdemokraten in der Sonntagsfrage um acht Punkte auf 28 Prozent und erreichen damit den besten Wert der Wahlperiode in dieser Umfrage. Die Union verliert im Vergleich zum Vormonat drei Punkte und landet bei 34 Prozent. Wenn der Kanzler direkt gewählt werden könnte, würden sich sogar 50 Prozent für Schulz entscheiden und nur 34 Prozent für Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU).

Martin Schulz.
von Agentur DPAProfil

CDU-Generalsekretär Peter Tauber rief die Union angesichts des SPD-Hochs zu Geschlossenheit auf: "Die Zahlen machen deutlich: Es geht um was, wir müssen geschlossen kämpfen", sagte er der Berliner Zeitung "Tagesspiegel". Führende SPD-Politiker wie Partei-Vize wie Ralf Stegner werteten die Ergebnisse als Anzeichen für einen bevorstehenden Niedergang der Union.

Twitter-Nutzer haben ihre eigenen "Erklärungen" für den Boom:

[View the story "#Schulzfacts" on Storify]
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.