Verordnung der Bundesregierung
Vor Schulen und Kitas öfter Tempo 30 möglich

Berlin. Vor Schulen, Kitas und Seniorenheimen kann nun auch auf Durchgangsstraßen leichter Tempo 30 verhängt werden. Das ermöglicht eine Verordnung der Bundesregierung, die nach der Verkündung im Bundesgesetzblatt am Mittwoch in Kraft getreten ist. Die Behörden müssen künftig nicht mehr erst nachweisen, dass solche sensiblen Stellen Unfallschwerpunkte sind.

Auch dürfen Erwachsene Kinder bis acht Jahre nun auch auf dem Rad begleiten und mit ihnen auf dem Gehweg fahren. Zudem können Radler mit Elektrorädern auch Radwege nutzen - außerorts generell, innerorts, wenn dies mit einem neuen Hinweisschild freigegeben wird. Auf Autobahnen und großen Bundesstraßen gilt: Schon bei stockendem Verkehr ist die Rettungsgasse bei mindestens zwei Streifen pro Richtung "zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen" freizuhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.