Wahl in Montenegro
Djukanovic neuer Staatspräsiden

Podgorica. Milo Djukanovic wird neuer Staatspräsident in Montenegro. Der 56-Jährige habe die Wahl am Sonntag mit 53,9 Prozent gewonnen, berichtete die staatliche Wahlkommission am Montag in Podgorica nach Auszählung aller Stimmen. Von den sechs Kandidaten der zerstrittenen Opposition habe Mladen Bojanic mit 33,4 Prozent auf dem zweiten Platz am besten abgeschnitten. Djukanovic steht für die Westbindung des kleinen Adrialandes mit 620 000 Einwohnern. Er hatte das Land in die Nato geführt. Brüssel hatte eine EU-Mitgliedschaft bis zum Jahr 2025 in Aussicht gestellt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.