18.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Zitate

von Redaktion OnetzProfil

Die NSA-Abhöraffäre belastet seit Monaten die deutsch-amerikanischen Beziehungen. Ein Rückblick in Zitaten:

"Auf deutschem Boden hat man sich an deutsches Recht zu halten. Bei uns in Deutschland und in Europa gilt nicht das Recht des Stärkeren, sondern die Stärke des Rechts. Das erwarte ich von jedem."
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor der Bundespressekonferenz in Berlin am 19. Juli 2013

"Ausspähen unter Freunden - das geht gar nicht."
Merkel am 24. Oktober 2013 in Brüssel zum NSA-Spähangriff auf ihr Handy

"Der US-Abhördienst macht grundsätzlich keinen Unterschied zwischen der mit den USA befreundeten Kanzlerin Merkel und einem Ölminister aus Kasachstan. Beide sind schlicht Zielpersonen."
Der CSU-Innenpolitiker Hans-Peter Uhl am 22. Dezember 2013 in einem "Focus"-Interview

"Abhören von Freunden, das ist inakzeptabel, das geht gar nicht. Wir sind nicht mehr im Kalten Krieg."
Regierungssprecher Steffen Seibert am 1. Juli 2014 über die Ausspähaktionen der NSA in Deutschland

"Ich glaube nicht, dass die Vereinigten Staaten die Anrufe oder E-Mails von befreundeten Präsidenten und Premierministern sammeln sollten."Die demokratische Vorsitzende des Geheimdienst-Ausschusses im US-Senat, Dianne Feinstein, am 29. Oktober 2013

"In einigen Fällen sind diese Aktionen zu weit gegangen, und wir sind dabei zu versuchen sicherzustellen, dass es künftig nicht mehr passiert."US-Außenminister John Kerry am 31. Oktober 2013 in London

"Ich nehme das sehr ernst."
US-Präsident Barack Obama am 20. Dezember 2013 zu den Konsequenzen der Affäre

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.