31.08.2015 - 00:00 Uhr
Sport

1:2 in Bremen die dritte Niederlage im dritten Spiel - Gelb-Rot für Xhaka Gladbach weiter blank

von Agentur DPAProfil

Der Fehlstart von Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga nimmt beängstigende Ausmaße an, Werder Bremen hat dagegen das befreiende Erfolgserlebnis geschafft. Durch ein verdientes 2:1 (1:1) feierten die Norddeutschen den ersten Saison-Sieg und vergrößerten die Nöte des weiter punktlosen letztjährigen Meisterschafts-Dritten. Zumal Granit Xhaka kurz vor Schluss nach gefährlichem Spiel im Strafraum mit Gelb-Rot vom Platz musste. "Momentan macht es keinen Bock", sagte der Schweizer. Sein Trainer Lucien Favre klagte: "Es fehlten ein paar Prozent, um einen Punkt zu machen."

Den fälligen Elfmeter verschoss Felix Kroos (88.). Auch deshalb gab es Kritik von Werder-Kapitän Clemens Fritz: "Wir hätten die drei Punkte schon früher eintüten müssen." Doch es reichte auch so zum umjubelten Sieg, denn US-Neuzugang Aaron Johannsson (39.) mit dem ersten Foulelfmeter und der Däne Jannik Vestergaard (53.) erzielten die Werder-Tore. Lars Stindl (45.) sorgte kurz vor der Pause für den zwischenzeitlichen Ausgleich vor 42 100 Zuschauern im ausverkauften Weser-Stadion.

"Wir werden für Kleinigkeiten hart bestraft. Die Galligkeit ist zwar da, aber in der letzten Saison ist uns vieles leichter gefallen", sagte Borussen-Manager Max Eberl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.