19.08.2014 - 00:00 Uhr
Sport

2. Runde im BFV-Pokal - SpVgg SV Weiden heute gegen SV Seligenporten Vier Kreissieger noch dabei

Das war der Anfang vom Ende für den FC Schalke 04: Dresdens Justin Eilers (vorn) hat soeben das 1:0 für Dynamo Dresden erzielt und lässt sich wegen seines Treffers feiern. Bild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Weiden. Im bayerischen Toto-Pokal steht in dieser Woche bereits die 2. BFV-Hauptrunde mit 16 Partien auf dem Programm. Sechs Spiele werden am Dienstag ausgetragen, acht am Mittwoch und je ein Spiel am Donnerstag und Freitag. Vier von 24 Kreissiegern sind noch im Wettbewerb und hoffen auf den nächsten Coup auf der großen Pokalbühne. Der Toto-Pokalsieger qualifiziert sich für die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde der kommenden Saison und darf sich neben dem Pokaltriumph auch über 140 000 Euro garantierte Einnahmen freuen.

Allen voran freut sich Kreissieger FC Sturm Hauzenberg (Kreis Bayerwald) auf einen unvergesslichen Pokalabend. Der Bezirksligist setzte sich in Runde eins nach Elfmeterschießen gegen die DJK Vilzing 5:4 durch und bestreitet am Mittwoch sein Traum-Heimspiel gegen den Drittligisten SSV Jahn Regensburg. Aber auch der 1. FC Oberhaid (Kreissieger Bamberg/Bayreuth/Kulmbach) und Türkspor 1972 Augsburg (Kreissieger Augsburg) wollen am Mittwochabend gegen den Regionalligisten FC Eintracht Bamberg bzw. Bayernligisten 1.FC Sonthofen Pokalgeschichte schreiben.

Klarer Underdog ist auch der vierte verbliebene Kreissieger FC Teutonia Reichenbach (Kreissieger Rhön). Nicht nur dass der Kreisklassist das unterklassigste Team aller 32 noch im Wettbewerb vertretenen Mannschaften stellt, obendrein bekommen es die Reichenbacher mit den DFB-Pokalhelden aus Würzburg zu tun. Die Kickers zogen am Wochenende gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf nach Verlängerung in die zweite DFB-Pokalrunde ein, sind in der Regionalliga Bayern nach sieben Spielen ungeschlagener Tabellenführer und strotzen nur so vor Selbstbewusstsein.

Vor einer hohen Hürde steht auch die SpVgg SV Weiden als einziger im Pokalrennen verbliebene Verein aus der Region. Der Tabellenzweite der Bayernliga Nord empfängt heute um 19 Uhr den SV Seligenporten. Die Gäste sind in der Regionalliga Bayern Schlusslicht und noch ohne Saisonsieg. Nur in einem der 16 Pokalduelle treffen Teams aus einer Spielklasse aufeinander (SV Viktoria Aschaffenburg gegen SV Alemannia Haibach, jeweils Bayernliga).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp