25.08.2014 - 00:00 Uhr
Sport

2:1 beim ASV Waldsassen der sechste Sieg im sechsten Spiel für den Spitzenreiter - DJK ... Kreisklasse Ost: FSV Tirschenreuth nicht zu stoppen

Spitzenreiter FSV Tirschenreuth hat mit dem 2:1-Erfolg beim ASV Waldsassen seinen Siegeszug fortgesetzt. Hier zieht Kapitän Tobias Stilp (links) am Waldsassener Marco Reichenberger vorbei. Im Hintergrund Dachwaz Hussein. Bild: heh
von Redaktion OnetzProfil

Tirschenreuth. (cst) Nach dem sechsten Spieltag der Kreisklasse Ost weist Spitzenreiter FSV Tirschenreuth (1./18 Punkte) weiter die maximale Punktausbeute auf. Durch den 2:1-Sieg beim ASV Waldsassen (5./9) bauten die Kreisstädter ihren Vorsprung sogar auf vier Zähler aus, da Verfolger FC Tirschenreuth II (2./14) beim SV Steinmühle II (7./8) nicht über ein 1:1 hinauskam. Die DJK Falkenberg (3./13) und der TSV Neualbenreuth (4./12) etablieren sich in der Spitzengruppe. Die DJK behielt bereits am Samstag im Derby beim SV Schönhaid (11./4) mit 3:2 die Oberhand. Der TSV, der ein Spiel weniger ausgetragen hat, besiegte den TSV Friedenfels (6./8) mit 2:1.

Schlusslicht SG Großkonreuth (14./1) ist endlich in der Liga angekommen. Gegen die Sportfreunde Kondrau II (9./7) verbuchte der Neuling mit dem 2:2 den ersten Zähler.

TSV Neualbenreuth       2:1 (0:1)       TSV Friedenfels
Tore: 0:1 (24./Foulelfmeter) Christian Härtl, 1:1 (75./Foulelfmeter) Jaroslav Simku, 2:1 (79.) Tomas Ady - SR: Reinhard Hanft (SV 04 Marktredwitz) - Zuschauer: 40

(cst) Die ersten zehn Minuten waren ausgeglichen. Dann hatten die Hausherren ihre erste große Chance, doch Ady scheiterte alleine vor dem Friedenfelser Torhüter. In der Folgezeit waren die Gäste klar überlegen und gingen in Führung. Es folgten weitere große Möglichkeiten und der Gastgeber war zur Pause mit dem 0:1 gut bedient. In Hälfte zwei kämpften sich die Hausherren zurück, während bei Friedenfels die Kräfte schwanden. Der Ausgleich fiel durch einen souverän verwandelten Elfmeter. Danach drängte die Heimelf auf die Führung, die Ady (79.) gelang. Friedenfels war um das 2:2 bemüht, ohne jedoch Gefahr auszustrahlen.

SG Großkonreuth       2:2 (1:0)       SF Kondrau II Tore: 1:0 (10.) Roman Baumgärtl, 1:1 (71.) Jörg Müller, 1:2 (73.) Tobias Lippert, 2:2 (87.) Matthias Sommer -SR:Florian Gnichtel (SV Holenbrunn) -Zuschauer:35

(cst) Beim ersten Punktgewinn lieferte die Heimelf ihre beste Saisonleistung ab. Dabei versäumte es die SG in Hälfte eins, die Partie zu entscheiden. Aus den vielen Möglichkeiten sprang nur der Treffer durch Baumgärtl in der 10. Minute heraus. Die fairen Gäste brachten die SG nur durch lange Bälle und Standardsituationen in Bedrängnis. Daraus resultierten auch die beiden Treffer durch Müller und Lippert Mitte der zweiten Hälfte. Kurz vor dem Ende rettete Sommer den Hausherren mit dem Ausgleich noch den ersten Punkt. Insgesamt entführten die Kondrauer einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt.

ASV Waldsassen       1:2 (0:0)       FSV Tirschenreuth Tore: 0:1 (47.) David Häckl, 0:2 (72.) Roland Häckl, 1:2 (85.) Florian Zeitler - SR: Thomas Fiebig (Neusorg) - Zuschauer: 100

(sly) Trotz eines stark geschwächten Kaders war der ASV von Beginn an entschlossener und kam zu einigen guten Tormöglichkeiten. Die Heimelf versäumte es aber, in Führung zu gehen. Erst Mitte der ersten Hälfte hatten die Gäste ihre erste und zugleich beste Chance vor der Pause. Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte dem FSV, der in der 47. Minute durch einen Sonntagsschuss in Führung ging. In der Folgezeit wurden Torchancen auf beiden Seiten seltener. Eine nutzte Roland Häckl zum 2:0 (72.). Der ASV gab sich aber nicht geschlagen. Die kämpferisch starke Heimelf wurde noch mit dem Anschlusstreffer belohnt, für mehr reichte es aber nicht mehr.

SV Schönhaid       2:3 (2:2)       DJK Falkenberg Tore: 0:1 (23.) Thomas Bitterer, 1:1 (32.) Daniel Wenisch, 2:1 (38.) Sebastian Thoma, 2:2 (45.) Andreas Müller, 2:3 (63.) Ludwig Feistl - SR: Walter Aufschläger senior - Zuschauer: 75 - Gelb-Rot: (78.) Florian Bauriedl (SV), (90.) Daniel Lindner (DJK)

In einem hart umkämpften Derby gingen beide Teams voll zur Sache. Die Falkenberger Führung durch einen Weitschuss von Bitterer schockte die Heimelf nur kurz. Wenisch, mit einem direkten Freistoß, und Thoma, nach feinem Zuspiel von Bader, sorgten für die Wende. Müller glich fast mit dem Pausenpfiff zum 2:2 aus. In der 63. Minute nutzte Feistl einen groben Abwehrschnitzer zum Siegtreffer für die DJK. Schönhaid hätte einen Punkt verdient gehabt.

SpVgg Wiesau II       1:1 (1:1)       TSV Waldershof II Tore: 0:1 (14.) Christian Fritsch, 1:1 (35.) Andreas Char - SR: Gerd Rieß (SV Weidenberg) - Zuschauer: 20

In einer guten Kreisklassen-Partie verschenkte die Heimelf leichtsinnig zwei Punkte. Wiesau spielte von Beginn an zielstrebig nach vorne, war aber im Abschluss zu ungenau beziehungsweise zu unentschlossen. Etwas überraschend fiel die Führung der Gäste, als Torwart Schuller nach einer Flanke den Ball verpasste und Christian Fritsch am schnellsten schaltete. Im weiteren Spielverlauf bemühte sich die junge SpVgg-Truppe und kam durch Andreas Char zum verdienten Ausgleich. Im zweiten Durchgang erhöhte die Bezirksliga-Reserve den Druck und kam zu mehreren hundertprozentigen Chancen. Die Gäste waren jedoch bei ihren wenigen Vorstößen auch gefährlich.

SG Fuchsmühl       3:2 (2:2)       SV Pechbrunn Tore: 0:1 (2.) Simon Heinrich, 1:1 (9.) und 2:1 (18.) David Janda, 2:2 (44.) Simon Heinrich, 3:2 (78.) Philipp Gerg - SR: Sami Sazak (FC Stammbach) - Zuschauer: 80 - Besonderes Vorkommnis: (30.) Michael Schultes (SG) hält Foulelfmeter von Patrick Lang

(phg) Endlich der erste Heimsieg für die Höfer-Elf. Während jedoch Pechbrunn mit dem ersten Angriff in Führung ging, brauchte Fuchsmühl einige Zeit, um ins Spiel zukommen. Aber zwei Geistesblitze von Spielertrainer Horst Höfer drehten die Partie, Torschütze war beide Male David Janda. Mit dem Pausenpfiff kam der Gast mit einem direkten Freistoß zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer ein ansehnliches Spiel von beiden Teams. Philipp Gerg entschied die faire Parte nach Vorarbeit von Höfer. In der Schlussphase machte der Heimkeeper einige Chancen der Pechbrunner zunichte.

SV Steinmühle II       1:1 (1:1)       FC Tirschenreuth II Tore: 0:1 (15.) Christian Ott, 1:1 (45./Eigentor) Michael Dörfler - SR: Bernhard Schmid (Marktredwitz) - Zuschauer: 50

(faf) Die Gäste trafen bereits in der 2. Minute die Latte. Die Chancen häuften sich und in der 15. Minute ging der FC durch Christian Ott in Führung. Die Gäste drängten danach auf den zweiten Treffer. Kurz vor der Pause fälschte Michael Dörfler den Ball unglücklich zum 1:1 ins eigene Tor ab. In der zweiten Hälfte spielte sich das Geschehen vorwiegend im Mittelfeld ab. Erst in den Schlussminuten erhöhte die Heimelf noch einmal den Druck. Doch sie scheiterte an der Querlatte oder am Torwart. So blieb es beim leistungsgerechten 1:1.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.