22.06.2015 - 00:00 Uhr
Sport

Achtelfinale Deutschland - Schweden 4:1 (2:0) Fußball: Frauen-WM

von Redaktion OnetzProfil

Deutschland: Angerer (Portland Thorns) - Maier (FC Bayern), Krahn (Paris St. Germain), Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Kemme (Potsdam - 77. Cramer/ Potsdam) - Goeßling (VfL Wolfsburg), Leupolz (FC Bayern - 46. Marozsán/1. FFC Frankfurt) - Laudehr (1. FFC Frankfurt), Mittag (FC Rosengård), Popp (VfL Wolfsburg - 89. Lotzen/FC Bayern) - Celia Sasic (1. FFC Frankfurt)

Schweden: Lindahl (Chelsea LFC) - Berglund (FC Rosengård - 80. Hjohlman/Umeå IK), Ilestedt (FC Rosengård), Fischer (VfL Wolfsburg), Samuelsson (Linköpings FC - 46. Nilsson/FC Rosengård) - Rubensson (FC Göteborg - 67. Asllani/Paris St. Germain), Sembrant (Montpellier HSC), Seger (Paris St. Germain), Sjögran (FC Rosengård) - Jakobsson (Montpellier HSC), Schelin (Olympique Lyon)

Tore: 1:0 (24.) Mittag, 2:0 (36./Foulelfmeter) Celia Sasic, 3:0 (78.) Celia Sasic, 3:1 (82.) Sembrant, 4:1 (88.) Marozsán - Schiedsrichterin: Ri (Nordkorea) - Zuschauer: 22 486

Ergebnisse

Achtelfinale

Deutschland - Schweden 4:1

China - Kamerun 1:0

Brasilien -Australien 0:1

Frankreich - Südkorea 3:0

Kanada - Schweiz Mo. 01.30 Uhr

Norwegen - England Mo. 23.00 Uhr

USA - Kolumbien Di. 02.00 Uhr

Japan - Niederlande Mi. 04.00 Uhr

Viertelfinale

VF 1: Deutschland - Frankreich Fr. 22.00 Uhr

VF 2: China - Sieger USA/Kolumbien Sa., 01.30 Uhr

VF 3: Australien - Sieger Japan/Niederlande Sa. 22.00 Uhr

VF 4: Sieger Norwegen/England - Sieger Kanada/Schweiz So., 28.6., 0.30 Uhr

Halbfinale

Sieger VF 2 - Sieger VF 1 Mi., 1.7., 1 Uhr Sieger VF 3 - Sieger VF 4 Do., 2.7., 1 Uhr

Spiel um Platz 3

Samstag, 4. Juli, 22 Uhr

Finale

Montag, 6. Juli, 1 Uhr

Australien gelingt Überraschung

Moncton.(dpa) Australien hat bei der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Kanada für eine riesengroße Überraschung gesorgt und im Achtelfinale Brasilien ausgeschaltet. Die "Matildas" setzten sich am Sonntag in Moncton mit 1:0 (0:0) gegen den hohen Favoriten durch. Das entscheidende Tor erzielte Kyah Simon in der 80. Minute. Die brasilianische Torfrau Luciana konnte einen Schuss nur abklatschen lassen, Simon staubte ab und feierte ihren dritten Turnier-Treffer. Für Brasilien bedeutete das erste Gegentor bei der WM damit auch das Aus.

Die Brasilianerinnen um Superstar Marta waren nach drei Siegen mit optimaler Punktausbeute ins Achtelfinale eingezogen. Seit Januar hatte sich das Team von Trainer Oswaldo Alvarez im Trainingslager auf die WM vorbereitet, wollte den ersten WM-Titel gewinnen und will im nächsten Jahr in Rio de Janeiro Olympia-Gold erkämpfen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp