16.10.2017 - 22:22 Uhr
Sport

Basketball Erstmals fünf Deutsche in der NBA

Cleveland. So deutsch war die NBA noch nie. Angeführt von Dirk Nowitzki starten erstmals fünf Basketball-Profis aus dem Land des Superstars in die neue Saison der besten Liga der Welt. Dabei sind die Erwartungen höchst unterschiedlich: Für den 39 Jahre alten Nowitzki könnte es seine letzte Spielzeit sein, Jungstar Dennis Schröder muss sich bei den Atlanta Hawks erstmals als wichtigste Führungsfigur beweisen. Und drei Frischlinge kämpfen um Einsatzzeit. Das Wichtigste zu den deutschen Spielern im Überblick:

Dirk Nowitzki geht in seine 20. Saison bei den Dallas Mavericks. Bild: Tony Gutierrez/dpa
von Agentur DPAProfil

Der Altstar: Als zweiter Profi in der NBA-Geschichte geht Nowitzki in die 20. Saison bei demselben Team. Für die Dallas Mavericks spielt der Würzburger immer noch eine große Rolle, wird voraussichtlich dauerhaft auf die Center-Position rücken. In der ewigen NBA-Punkteliste könnte der Meister von 2011 die Legende Wilt Chamberlain überholen und Platz fünf einnehmen. Die Mavs werden es im stark besetzten Westen schwer haben, die Play-offs zu erreichen.

Der Jungstar: Die Atlanta Hawks sind endgültig das Team von Dennis Schröder. Stars wie Paul Millsap oder Dwight Howard verließen die Hawks, nun steht der 24 Jahre alte Braunschweiger voll im Fokus. Schon vergangenes Jahr zeigte Schröder einen deutlichen Leistungssprung, auch beim EM-Viertelfinaleinzug konnte der Aufbauspieler überzeugen.

Der Aufsteiger: In seiner ersten NBA-Saison für die Chicago Bulls ging es für Paul Zipser noch mehrfach in die Entwicklungsliga. Im Sommer blieb der Ex-Münchner zur Vorbereitung bei seinem Team anstatt an der EM teilzunehmen. Nun darf sich der 23 Jahre alte Flügelspieler Hoffnungen auf eine Rolle in der Anfangsformation machen.

Die Neulinge: Als deutsche Profis Nummer 13 und 14 stehen Daniel Theis und Maximilian Kleber vor einem Einsatz in der NBA. Theis besitzt mit den Boston Celtics die größten Chancen des deutschen Quintetts, das stark verstärkte Team gehört zu den Titelkandidaten in der Eastern Conference. Auch Kleber will sich in seiner Rookie-Saison bei den Dallas Mavericks für Einsatzzeit empfehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.