Basketballer schlagen Russland 79:76
Schröder glänzt beim Auftaktsieg

Hamburg. Mit einer glänzenden Rückkehr ins Nationalteam hat NBA-Jungstar Dennis Schröder die EM-Hoffnungen der deutschen Basketballer angeheizt. In seinem ersten Länderspiel seit zwei Jahren führte der 23-Jährige das Team von Bundestrainer Chris Fleming beim Auftakt des Supercups zu einem 79:76 (39:41)-Sieg gegen Russland. Knapp zwei Wochen vor EM-Start war Schröder mit 28 Punkten bester deutscher Werfer. Der Aufbauspieler der Atlanta Hawks brillierte alleine im Schlussviertel mit 16 Zählern. Auch für Daniel Theis (10) war es der Start in der EM-Vorbereitung. Kapitän Robin Benzing kam nach einer frühen Knieblessur nicht mehr zum Einsatz. Beim Testturnier trifft der Gastgeber noch auf Polen und Serbien. Die erste EM-Partie steht am 31. August in Tel Aviv gegen die Ukraine an.

Gleich zu Beginn musste das deutsche Team einen Schreckmoment verkraften: Benzing stolperte über das Bein eines Gegenspielers, knickte um und schlug mit dem linken Knie hart aufs Parkett. Gestützt von Teamkollegen humpelte der Spanien-Legionär vom Feld. In seinem ersten Auftritt im deutschen Trikot seit dem bitteren EM-Vorrunden-Aus bei der EM 2015 versuchte Schröder früh, die Abstimmung mit seinen Mitspielern zu finden. Dabei klappte noch nicht jedes Anspiel, mehrfach glänzte der 23 Jahre alte Aufbauspieler aber mit eigenem Abschluss, per Korbleger oder Dreipunktewurf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.