Burgen- und Schlösserlauf immer beliebter - RSC Neukirchen siegt bei den Herren
Romantische Täler, schattige Wälder

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Lauftemperaturen entwickelte sich der 5. Burgen- und Schlösserlauf zu einem vollen Erfolg. Der Wettkampf startete mit der ersten von drei Etappen in Kirchenreinbach am historischen Schloss in Richtung Burgruine Hauseck.

Dort erfolgt der erste Wechsel. Nun führte die Strecke über einen schattigen Waldweg in das romantische Schöpfental, das von felsgekrönten Bergen umschlossen wird, in Richtung Gerhardsberg und dann hinauf auf die nächste Burgruine Rupprechtstein. Unterhalb des Weilers übergaben die Ankommenden an das dritte Mannschaftsmitglied. Der letzte Abschnitt war der kürzeste. Er führte nach Tabernakel unterhalb von Schloss Neidstein und schwenkte dann zurück nach Kirchenreinbach zum Ziel.

Bei der Siegerehrung im Schlosshof von Kirchenreinbach zeigte sich Sektionsleiter Hans-Dieter Beck erleichtert, dass der Lauf wieder ohne Unfälle über die Bühne ging. Die steigende Zahl der Teilnehmer signalisiere ihm Zufriedenheit und Interesse an diesem Sportereignis.

1. Etappe 4,5 km

Damen: 1. Annett Baudis, SC Artelshofen, 19:51 Minuten; 2. Lydia Zahner, RSC Neukirchen, 20:16; 3. Petra Götz, SV Hahnbach, 21:04. Herren: Gernot Kranl, RSC Neukirchen, 17:13; 2. Hermann Mörlein, MTP Hersbruck, 17:28; 3. Michael Kraus, DAV Triathlon Hersbruck, 17:55.
2. Etappe 5,75 km

Damen: 1. Tamara Zeltner, SC Artelshofen, 24:36; 3. Gerlinde Luber, RSC Neukirchen, 26:17; 3. Sonja Mederer, ASV Schwend, 27:37. Herren: 1. Manfred Rubenbauer, RSC Neukirchen, 21:08; 2. Ulli Grallath, MTP Hersbruck, 21:52; 3. Klaus-Dieter Pirner, TST Ammertal, 22:31.

3. Etappe 3,25 km

Damen: 1. Angela Fruth, RSC Neukirchen, 12:08; 2. Cornelia Schödlbauer, SC Artelshofen, 12:28; 3. Beate Rupprecht, LSG Edelsfeld 12:53. Herren: 1. Siegfried Haas, RSC Neukirchen, 10:04; 2. Klaus Hanske, TST Ammertal, 10:20; 3. Harald Zeltner, Skiverein Etzelwang, 10:42.

Mannschaftswertung Herren: 1. RSC Neukirchen (Kranl, Rubenbauer, Haas) 48:25; 2. MTP Hersbruck (Mörlein, Grallath, Haas) 50:13; 3. TST Ammertal (Bauer, Pirner, Hanske) 52:03. Damen: 1. SC Artelshofen (Baudis, Zeltner, Schödlbauer) 56:55; 2. RSC Neukirchen (Zahner, Luber, Fruth) 58:41; 3. LSG Edelsfeld (Lietz, Dehling, Rupprecht) 1:02:28.
Die meisten Mannschaften stellte der RSC Neukirchen mit vier Gruppen. Dafür gab es den Meistbeteiligungspreis.

Bürgermeister Roman Berr, der Schirmherr dieser Veranstaltung, zollte den Läuferinnen und Läufern Respekt vor der großen Leistung bei einem Wettkampf, der enorme Anstrengungen forderte, weil er immer wieder Burgberge ansteuerte. Der Burgen- und Schlösserlauf habe sich als feste Größe im Sportangebot der Gemeinde Etzelwang etabliert. Der Bürgermeister wies darauf hin, dass die Strecke das gesamte Jahr genutzt werden kann.

Dem Lauf der Erwachsenen ging "Kids Race", ein Wettkampf für die Kinder, voraus, die auf kürzeren Strecken in Kirchenreinbach ihre Leistungsfähigkeit als Läuferinnen und Läufer unter Beweis stellen konnten. An den Start gingen Schülerinnen und Schüler ab sechs Jahre und mussten 800 Meter zurücklegen.

AK 6/7: 1. Thomas Stilper, FC Neukirchen, 3:16 Minuten; 2. Leon Lanik, SV Kauerhof, 3:45; 3. Samuel Keck, CIS Amberg, 3:59. 1. Helena Brüser, LAV Hersbruck, 3:24; 2. Maja Gradel, VFL Nürnberg, 3:44; 3. Verena Sörgel, LAV Hersbruck, 3:47.
AK 8/9: 1. Marius Sperber 3:06; 2. Markus Stilper, FC Neukirchen, 3:07; 3. Fabian Maul LAV Hersbruck, 3:21. 1. Kathrin Steinlein, LAV Hersbruck, 3:11; 2. Lara Di Rocco, Wiesenflitzer Fürnried, 3:17; 3. Michelle Schneider, Christina Wölfel, beide LAV Hersbruck, 3:20.

AK 10/11 1200 Meter: 1. Martin Gebhardt, TST Ammerthal, 5:39; 2. Lorenz Gradel, VFL Nürnberg, 6:12; 3. Christopher Hiltl, 6:13. 1. Katharina Meier, SV Amberg, 5:40; 2. Eva Kölbel, 5:51; 3. Isabell Reinhardt, DAV Hersbruck, 6:58.

AK 12/13 2500 Meter: 1. Lena Faderl, 12:22.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.