27.08.2017 - 21:56 Uhr
Sport

"Das war echt hart" Hamilton siegt in Spa vor Vettel

Das erste Formel-1-Rennen nach der Sommerpause wird wieder zum Duell zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel. Der deutsche WM-Spitzenreiter probiert in Spa zwar alles, doch sein Mercedes-Rivale gewinnt zum Jubiläum.

Wusste Sebastian Vettel da schon, wie es am Sonntag ausgehen würde? Nach dem Qualifying am Samstag schaute der Deutsche mies drein, Lewis Hamilton jubelt schon. Bild: Benoit Doppagne/dpa
von Agentur DPAProfil

Spa-Francorchamps. Nur knapp gratulierte Sebastian Vettel dem Jubiläumssieger Lewis Hamilton, dann sprach er sich selbst frischen Mut für die nächste Etappe im engen Formel-1-Titelduell zu. Den zweiten Platz hinter seinem Mercedes-Rivalen in Spa am Sonntag nahm der Ferrari-Pilot als Antrieb für das kommende Ferrari-Heimrennen in Monza, auch wenn sein WM-Vorsprung sich auf nur noch sieben Punkte halbiert hat. "Das war echt hart. Wir haben große Schritte gemacht und können uns auf die nächste Woche freuen", sagte Vettel.

Einen Tag nach der Unterschrift unter einen neuen Dreijahresvertrag bei der Scuderia war der Hesse trotz aller Bemühungen beim Großen Preis von Belgien nicht an Hamilton vorbeigekommen, der sich sein 200. Formel-1-Rennen mit dem 58. Sieg seiner Karriere versüßte. "Ich wusste, dass ich liefern würde. Und das habe ich gemacht", sagte Hamilton.

Dritter in den Ardennen wurde der Australier Daniel Ricciardo im Red Bull, der in der Schlussphase von einem Safety-Car-Einsatz profitierte und Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen und den WM-Dritten Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil hinter sich ließ. Nico Hülkenberg meldete sich als starker Sechster im Renault aus der Sommerpause zurück.

In der WM-Gesamtwertung hat Vettel nach dem zwölften von 20 Saisonrennen nur noch sieben Punkte Vorsprung vor Hamilton, der zum fünften Mal in diesem Jahr als Erster ins Ziel fuhr. Nach dem Ungarn-Erfolg von Vettel konterte Hamilton damit wieder im Titelrennen und könnte kommende Woche in Monza mit einem weiteren Sieg die WM-Führung übernehmen. In dieser Saison schaffte es allerdings noch kein Fahrer, zwei Grand Prix nacheinander zu gewinnen.

In seinem Jubiläumsrennen war Hamilton zum 68. Mal von der Pole Position gestartet. Damit stellte er den Rekord von Michael Schumacher ein, der an gleicher Stelle vor 25 Jahren sein erstes Formel-1-Rennen gewonnen hatte. Sohn Mick war kurz vor dem Grand Prix zur Erinnerung an den Debütsieg seines Vaters eine Ehrenrunde in dessen Weltmeister-Benetton von 1994 gefahren. Die Familie Schumacher hatte Hamilton am Samstag Glückwünsche zu dessen Rekord-Pole übermitteln lassen.

Ich wusste, dass ich liefern würde. Und das habe ich gemacht.Sieger Lewis Hamilton
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.