Die Springer beim Freestyle Skiing kennen keine Furcht
Senkrechtstarter

Nächtlicher Flug: Der Weißrusse Anton Kushnir Bild: EPA/Sergey Ilntsky

Eine anstrengende Olympia-Woche ist vorüber. Deshalb dürfen Sie am Sonntag mal ordentlich ausschlafen. Erst um 12 Uhr mittags empfehle ich Ihnen kein Duell im Wilden Westen, dafür aber eine der spektakulärsten Sportarten der Winterspiele. In luftige Höhen geht es für die Ski-Freestyler in der Disziplin Aerials. Was Sie sich darunter vorstellen dürfen? Einen Adrenalin-Junkie, der sich nicht zwischen Skispringen und Snowboard entscheiden konnte.

Darum stellt er sich auf seine Ski, rast einen Hügel hinunter, um sich dann auf einer nahezu senkrechten Sprungschanze nach oben zu katapultieren. In der Luft vollführt er - je nach Schwierigkeitsgrad - Salti, Drehungen und Grätschen. Ein wahrlich halsbrecherisches Unterfangen. Unsereins traut sich kaum einen steilen Abhang hinunterzufahren, geschweige denn sich als "normaler" Skispringer zu versuchen. Um bei den Aerials vorne mitzumischen braucht es eine gehörige Portion Wagemut. Gold-Kandidaten sind insbesondere die Athleten aus Weißrussland. Sie stellen auch den aktuellen Olympiasieger: Anton Kushnir.

Der Olympia-Montag lässt es da schon deutlich ruhiger angehen. Die Nacht bietet kaum Highlights, sofern Sie sich nicht vom rhythmischen Schrubben der Curlerinnen in den Schlaf wiegen lassen wollen. Eindeutiger Höhepunkt und zugleich Abschluss des Tages ist am Nachmittag um halb zwei der Teamwettbewerb der Skispringer. Hier ist das deutsche Team sogar Titelverteidiger.

Allerdings hat sich das Quartett personell gewaltig verändert. Nur Andreas Wellinger ist von den Sotschi-Siegern noch übrig. Auch die Konkurrenz ist eine andere. Für mich leicht favorisiert sind die Norweger um Schnauzbart-Träger Robert Johansson. Dahinter gleichauf sehe ich das deutsche und das polnische Quartett. Da aber alle vier Springer einer Nation tadellos liefern müssen, um die Medaillenchance zu wahren, ist der Triumph eines Außenseiters nicht ausgeschlossen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.