14.01.2004 - 00:00 Uhr
Sport

Dirk Nowitzki überragt mit 31 Punkten

von Agentur DPAProfil

Die Dallas Mavericks können in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA doch noch auswärts gewinnen. Dank eines überragenden Dirk Nowitzki gewannen die "Mavs" bei den New York Knicks nach Verlängerung mit 127:121. Der lange Würzburger war mit 31 Punkten und zehn Rebounds der stärkste in einem Dallas-Team ohne Schwächen. Denn auch Steve Nash (28), Michael Finley (25) und Antawn Jaminson (23) konnten überzeugen.

Die Mavericks mussten sich den fünften Auswärtserfolg der Saison, mit dem sie Platz vier in der Midwest Division verteidigten, aber schwer erkämpfen. Im Madison Square Garden führten Nowitzki und Co. bereits mit 20 Punkten und sahen wie der sichere Sieger aus. Doch die Knicks holten angetrieben von ihrem erstmals überzeugenden Neuzugang Stephon Marbury (38) in den letzten 10,7 Sekunden noch einen Sechs-Punkte-Rückstand auf und erzwangen die Verlängerung.

Kobe Bryant verletzt

Die Los Angeles Lakers feierten mit dem 89:79 gegen die Cleveland Cavaliers zwar den erwarteten Sieg, doch gehen dem einstigen Titelanwärter langsam die Stars aus. Nach Shaquille O'Neal und Karl Malone verletzte sich nun auch Kobe Bryant. Der einer Verwaltigung angeklagte Bryant verletzte sich bereits im ersten Viertel erneut an der im Sommer operierten Schulter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp