10.09.2017 - 22:20 Uhr
Sport

DTM am Nürburgring Ekström nutzt Patzer

Nürburg. Rennfahrer Mattias Ekström hat von den Patzern seiner Verfolger profitiert und den Vorsprung in der DTM etwas unerwartet wieder ausgebaut. Dem Schweden, der in der Qualifikation nicht über Platz 14 hinaus gekommen war, reichte im Sonntags-Rennen auf dem Nürburgring ein sechster Platz, um Lucas Auer im Mercedes auf nun neun Punkte zu distanzieren.

Der Kanadier Robert Wickens (Mercedes) küsst nach seinem Sieg im zweiten Rennen seine Freundin Karli Woods. Bild: Thomas Frey/dpa
von Agentur DPAProfil

"Für mich war es sehr schwer. Ich war überhaupt nicht zufrieden mit meinem Auto und habe nur mit den Reifen gekämpft", sagte Ekström der ARD. "Gute Punkte, aber kein gutes Gefühl", bilanzierte der zweimalige Champion nach dem 14. von 18 Saisonrennen. Weil die Audi so schwer waren im Vergleich zur Konkurrenz, hatten die Bayern schon mit einem harten Wochenende gerechnet. Der Österreicher Auer dagegen leistete sich einen Tag nach seinem Sieg im Samstags-Rennen einen Dreher und ging auf Rang 13 leer aus.

Ergebnisse Samstag

1. Lucas Auer (Österreich) - Merced.-AMG C63 DTM 54:12,443 Min.; 2. Paul Di Resta (Großbritannien) - Merced.-AMG C63 DTM +0,794 Sek.; 3. Robert Wickens (Kanada) - Merced.-AMG C63 DTM +1,568; 4. M. Engel (München) - Merced.-AMG C63 DTM +5,344

Ergebnisse Sonntag

1. Robert Wickens (Kanada) - Merced.-AMG C63 DTM 56:49,795 Min.; 2. Paul Di Resta (Großbritannien) - Merced.-AMG C63 DTM +0,362 Sek.; 3. Marco Wittmann (Fürth) - BMW M4 DTM +7,589; 4. Bruno Spengler (Kanada) - BMW M4 DTM +7,955;

Fahrer-Wertung

1. Mattias Ekström (Schweden) - Audi 136 Pkt.; 2. Lucas Auer (Österreich) - Mercedes-Benz 127; 3. René Rast (Minden) - Audi 124

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp