Eishockey
Zwei Niederlagen gegen Slowakei

Dresden. Der Neuaufbau des Eishockey-Nationalteams nach der Olympia-Sensation gestaltet sich schwierig. Das Perspektivteam von Bundestrainer Marco Sturm verlor am Sonntag in Dresden auch das zweite WM-Testspiel gegen die Slowakei mit 1:4 (1:1, 0:1, 0:2). Das einzige Tor für die ersatzgeschwächte DEB-Auswahl schoss Krefelds Marcel Müller (2. Minute).

Bereits am Samstag hatte Deutschland in Weißwasser gegen die Slowaken 1:2 nach Penaltyschießen noch komplett ohne Olympioniken verloren. Der Kölner Nicolas Krämmer hatte dabei getroffen. Am Sonntag standen dann erstmals in der Vorbereitung auf die WM in Dänemark (4.-20. Mai) in Torhüter Timo Pielmeier (Ingolstadt) und Verteidiger Björn Krupp (Wolfsburg) auch zwei Silbergewinner von Pyeongchang auf dem Eis. "Vier Tore sind ein bisschen zu viel", haderte Krupp. Pielmeier war bei den Gegentoren durch Eduard Simun (14.), Michal Cajkovsky (30.) und Ladislav Nagy (41.) machtlos. Beim vierten Treffer durch Matej Paulovic (60.) war das Tor bereits leer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.