06.09.2013 - 00:00 Uhr
Sport

Für FC Amberg zählt im Derby gegen SpVgg SV Weiden nur ein Sieg: "Wollen uns oben festbeißen"

Schon einmal trafen der FC Amberg (links Andreas Graml) und die SpVgg SV Weiden (rechts Michael Riester) in dieser Saison aufeinander. In der Qualifikation zur BHV-Pokalhauptrunde gewannen Weidener mit 4:3. Bild: Ziegler
von Redaktion OnetzProfil

Amberg. (e) Artigkeiten und Gefälligkeiten sind im Vorfeld genug ausgetauscht worden, jetzt müssen Taten folgen, jetzt geht es zur Sache. Im Spitzenspiel der Fußball-Bayernliga Nord trifft der Tabellenvierte FC Amberg (16 Punkte) am Samstag (17.30 Uhr) im Stadion am Schanzl auf den Zweitplatzierten SpVgg SV Weiden (18).

Das Duell Amberg gegen Weiden elektrisiert seit jeher die Massen. Es wird voll auf den Zuschauerrängen. SpVgg-SV-Trainer Christian Stadler rechnet mit starker Unterstützung der Weidener Fans: "500 werden sicherlich mitkommen". Beide Mannschaften trafen in dieser Saison schon einmal in Amberg aufeinander - am 13. Juli im Pokal.

"Wir sehen uns während der Saison noch zweimal", sagte FC-Trainer Timo Rost damals nach der 3:4-Niederlage. Jetzt ist es so weit. Und diesmal lässt sich der Spielausgang nicht auf die lockere Schulter nehmen, denn, so Ambergs Teammanager Hubert Kirsch: "Nur der Sieger bleibt an Bayreuth dran."

Mit breiter Brust

Im Pokal "da waren wir noch mitten in der Vorbereitung, da haben wir taktiert. Jetzt stehen wir voll im Saft, haben uns spielerisch verbessert", sagt Ambergs Spielertrainer Timo Rost. "Wir kommen leistungsmäßig dahin, wohin wir wollen." Und mittelfristig heißt das Amberger Ziel Regionalliga. Dem Ziel ist aber Weiden tabellarisch gesehen im Moment näher. "Weiden hat als Aufsteiger eine ganze Zeit gebraucht um sich anzupassen", bilanziert Rost. Nach drei Auftaktniederlagen kommen die Gäste nach zuletzt sechs Siegen in Serie mit breiter Brust zum Derby.

Mehr in der Samstagsausgabe der Amberger Zeitung/Sulzbach-Rosenberger Zeitung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.