29.09.2017 - 22:46 Uhr
Sport

Fußball: Bezirksliga Nord Schirmitz ohne Angst ins Spitzenspiel

Schirmitz. Gipfeltreffen in Schirmitz: Das Spitzenspiel der Bezirksliga Nord steigt am Sonntag um 15 Uhr auf dem Naabsportplatz, wenn die SpVgg als überraschender Tabellenzweiter den Tabellenersten und Namensvetter aus Pfreimd empfängt. Diese Konstellation hat wohl keiner im Schirmitzer Lager vor Saisonbeginn der Truppe von Trainer Josef Dütsch zugetraut.

Die Schirmitzer Spieler haben seit Wochen Grund zum Jubel. Am Sonntag vielleicht noch ein Stück mehr. Mit einem Sieg könnten sie die SpVgg Pfreimd vom Thron stürzen und die Bezirksliga-Tabellenführung übernehmen. Bild: A. Schwarzmeier
von Norbert DuhrProfil

Die außergewöhnlich gute Platzierung hat sich Schirmitz aber durch konstant gute Leistungen in den letzten Wochen verdient. Außerdem hat die intensive Arbeit von Coach Dütsch und seinem Co-Trainer Peter Möhrle zu einer mannschaftlichen Geschlossenheit geführt, wie sie die SpVgg auch wieder zuletzt beim ungefährdeten 2:0-Auswärtssieg in Vohenstrauß deutlich unter Beweis stellte. In Schirmitz bleibt man aber realistisch und man ist sich auch darüber im Klaren, dass der 2. Tabellenplatz nur eine Momentaufnahme sein kann. "Wir wissen, wo wir herkommen", schätzt Dütsch die Lage treffend ein.

Allerdings will die SpVgg so lange es geht, vorne mitspielen. "Wir haben keine Angst vor dem Spitzenreiter und wollen der Truppe um Goalgetter Bastian Lobinger Paroli bieten", gibt sich der Schirmitzer Coach kämpferisch. Die Tagesform wird ausschlaggebend sein. Gegen Pfreimd gelang seiner Mannschaft in der letzten Saison sogar zweimal ein Sieg, nämlich mit 3:1 zu Hause und sensationell mit 2:1 auf des Gegners Platz. Warum sollte der SpVgg nicht Ãhnliches gelingen? Mit einem Dreier könnte Schirmitz sogar die Tabellenführung übernehmen.

Einen kleinen Dämpfer bekommen aber die Erwartungen dadurch, dass der zuletzt erfolgreiche Torschütze Martin Gmeiner und Routinier Michael Herrmann ersetzt werden müssen. Dafür können aber Dominik Bredow und Andreas Rothballer wieder in die Bresche springen.

Wir wissen, wo wir herkommen.Josef Dütsch, Trainer der SpVgg Schirmitz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.