Fußball
Lewandowski träumt mit den Bayern

Die Verhandlungen zogen sich etliche Wochen hin - am Ende aber steht ein Happy End. Robert Lewandowski hat seinen Vertrag beim FC Bayern verlängert. Der Stürmer darf sich über einen Gehaltssprung freuen.

München. Für die frohe Botschaft schlüpfte Robert Lewandowski in Hemd und Jacket samt Einstecktuch: Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat der Stürmerstar seinen Vertrag beim FC Bayern vorzeitig um zwei Jahre bis 2021 verlängert und dem Rekordmeister Planungssicherheit bis ins neue Fußball-Jahrzehnt hinein beschert. "Dieser Verein gibt mir alles, was ich brauche, um meine Träume wahr werden zu lassen", twitterte der Pole euphorisch. "Vor uns stehen neue Herausforderungen! MiaSanMia." Ganz profan dürfte der 28-Jährige mit seinem neuen Multi-Millionen-Kontrakt zu Topverdiener Thomas Müller aufschließen.

Für die Bayern ist das Happy End der wochenlangen Verhandlungen auch ein scharfes Signal an die europäische Konkurrenz. Lewandowski ist einer der begehrtesten Fußballer der Welt, Clubs wie Real Madrid wurden regelmäßig vorstellig bei seinen Beratern. Aber den verlockenden Angeboten hatten die Bayern offenbar genug entgegenzusetzen. "Ich bin glücklich, dass wir mit Robert Lewandowski einen der besten Mittelstürmer der Welt langfristig an den Klub binden konnten", wurde Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zitiert. Zahlen nannten die Münchner keine. Es ist davon auszugehen, dass der Nationalmannschaftskapitän in Gehaltsdimensionen eines Thomas Müller vordringt. Dessen Jahressalär wird auf 15 Millionen Euro geschätzt. Der ursprüngliche Kontrakt mit dem Bundesliga-Torschützenkönig wäre 2019 ausgelaufen. Lewandowski war 2014 ablösefrei von Borussia Dortmund gekommen. Mit den Münchnern holte er zwei Meistertitel und einen Pokalsieg. 2015/16 wurde er mit 30 Treffern Torschützenkönig.

Dieser Verein gibt mir alles, was ich brauche, um meine Träume wahr werden zu lassen.Robert Lewandowski


Vertragslaufzeiten der Bayern-Profis2017: Xabi Alonso, Holger Badstuber, Kingsley Coman (ausgeliehen von Juventus Turin), Julian Green, Rafinha, Arjen Robben, Tom Starke

2018: Franck Ribéry, Fabian Benko, Niklas Dorsch, Philipp Lahm, Sven Ulreich

2019: Juan Bernat, Thiago, Arturo Vidal

2020: Joshua Kimmich, Douglas Costa

2021 : Robert Lewandowski, Thomas Müller, Jérôme Boateng, Manuel Neuer, Javi Martínez, David Alaba, Mats Hummels, Renato Sanches

Trainer: Carlo Ancelotti (Vertrag von 2016 bis 2019)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.