01.03.2018 - 22:24 Uhr
Deutschland & Welt

Fußball Neymar muss lange pausieren

Vor kurzem hatte PSG-Trainer Emery noch gehofft, seinen Superstar Neymar trotz dessen Verletzung gegen Real Madrid einsetzen zu können. Die Verantwortlichen entschieden sich jedoch zu einer Operation. Nun heißt es, Neymar müsse womöglich bis kurz vor der WM pausieren.

Neymar. Bild: Michel Spingler/dpa
von Agentur DPAProfil

Rio de Janeiro/Paris. Brasiliens Superstar Neymar könnte nach Angaben seines Arztes wegen einer Fußverletzung länger ausfallen als zunächst angenommen. Der 26 Jahre alte Stürmer von Paris Saint-Germain (PSG) werde möglicherweise eine Zwangspause von bis zu drei Monaten einlegen müssen, sagte der Mannschaftsarzt der "Seleçao", Rodrigo Lasmar, am Donnerstag bei Neymars Ankunft in Brasilien. Damit könnte Neymar erst kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer in Russland wieder fit werden.

Wie PSG mitteilte, soll Neymar an diesem Samstag in Brasilien operiert werden. Nach einer ersten Diagnose in Paris hatte sich der Brasilianer am Wochenende einen Haarriss in Mittelfußknochen zugezogen. Lasmar sagte dagegen dem Fernsehsender Globo am Flughafen in Rio de Janeiro: "Es war ein relevanter Knochenbruch im Mittelfuß." Der Verein war zunächst von einem Heilungsprozess von bis zu acht Wochen ausgegangen. Neymars Vater und Manager hatte die zu erwartende Zwangspause auf sechs Wochen beziffert.

Nach einer gemeinsamen Entscheidung von PSG und dem brasilianischen Fußballverband CBF soll Neymar nun in einer Klinik in Belo Horizonte operiert werden. "Mehr Details werden wir nach dem Eingriff haben", sagte der Arzt. Die WM in Russland beginnt am 14. Juni.

Der Brasilianer fehlt auf jeden Fall seinem Club beim wichtigen Achtelfinal-Rückspiel der Champions-League gegen Real Madrid. PSG muss in der Partie gegen den Titelverteidiger am kommenden Dienstag eine 1:3-Schlappe aus dem Hinspiel wettmachen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp