11.04.2016 - 02:10 Uhr
Sport

Fußball Rückschlag im Titelrennen

Gelsenkirchen. Hohes Risiko, wenig Ertrag - Borussia Dortmund hat nach radikaler personeller Rotation einen wohl vorentscheidenden Rückschlag im Titelrennen erlitten. Die von BVB-Trainer Thomas Tuchel auf mehreren Positionen veränderte Mannschaft kam im 88. Derby beim Revierrivalen FC Schalke 04 am Sonntag nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus.

von Agentur DPAProfil

Damit vergrößerte sich der Abstand des Zweiten der Fußball-Bundesliga zum Spitzenreiter FC Bayern München fünf Spieltage vor dem Saisonende auf sieben Punkte. "Das ist ein sehr realistisches Szenario, dass die Bayern Meister werden. Die ganz große Aufholjagd - ich weiß nicht, ob's die noch gibt", urteilte Tuchel. Sportchef Michael Zorc kommentierte: "Die Spiele werden immer weniger, die Bayern gewinnen immer weiter, wir sind doch alle Realisten."

Zweimal in Führung

Die Schalker Torschützen Leroy Sané (51. Minute) und Klaas-Jan Huntelaar (66./Foulelfmeter) brachten den BVB trotz zweimaliger Führung durch Shinji Kagawa (49.) und Matthias Ginter (56.) um den Sieg. "Die Bayern gewinnen halt jedes Spiel", sagte Ginter, betonte aber zugleich: "Wir sind soweit zufrieden mit der Saison - unabhängig von anderen Mannschaften." Nuri Sahin gestand: "Dass es immer schwerer wird, ist doch klar."

Die Schalker rehabilitierten sich zumindest ein wenig für das peinliche 0:3 eine Woche zuvor beim Aufsteiger FC Ingolstadt. "Wir haben das gezeigt, was wir haben vermissen lassen in Ingolstadt: Echte Männer zu sein", sagte Torwart Ralf Fährmann. Huntelaar lobte "eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp