13.04.2018 - 22:28 Uhr
Deutschland & Welt

Fußball Schalke und BVB treffen im Derby aufeinander

Gelsenkirchen. Zur Einstimmung auf das Derby um die Vizemeisterschaft erinnerte der FC Schalke an das historische Spektakel vor knapp fünf Monaten. "Ich hatte Gänsehaut, als ich das gesehen habe. Es ist einfach die Mutter aller Derbys", kommentierte Trainer Domenico Tedesco ein Video vom unvergessenen 4:4 im Hinspiel, das auf Schalke eigens zum 92. Ligaduell am Sonntag (15.30/Sky) erstellt wurde. Die zu mehreren Anlässen gezeigten Bilder von der Aufholjagd sollen Mut für das besonders brisante Kräftemessen machen.

von Agentur DPAProfil

"Es ist sicher das wichtigste Spiel der Saison. Es geht um mehr als die Ehre", kommentierte Schalke-Chef Clemens Tönnies angesichts der Ausgangslage. Nur einen Punkt rangiert der Tabellenzweite aus Gelsenkirchen vor dem BVB. Der Sieger wird einen großen Schritt Richtung Champions-League machen.

Anders als bei den Schalkern weckt das Video vom 4:4 am 13. Spieltag bei den Dortmundern keine gute Erinnerungen. Weil eine 4:0-Halbzeitführung leichtfertig verspielt wurde, sinnen sie auf Revanche. Zudem bietet sich die Chance, eine unbefriedigende Saison mit einem Sieg über den ungeliebten Reviernachbarn zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen . "Das Hinspiel werden wir alle nie vergessen. Deshalb wollen wir erst recht gewinnen", sagte Mittelfeldspieler Nuri Sahin.

Welch hohen Stellenwert die Partie im Ruhrgebiet genießt, dokumentiert die Aufregung der Amateurfußballer über die Ansetzung der Partie an einen Sonntag. Weit mehr als 250 Partien in der Region wurden verlegt. "Die Vereine hatten die Befürchtung, dass wenig Zuschauer kommen", sagte Manfred Schnieders, der Vizepräsident des Fußballverbandes Westfalen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp