08.02.2018 - 21:40 Uhr
Deutschland & Welt

Fußball Tabula rasa beim VfL Bochum

Bochum. Nach dem Chaos in der Führungsetage, drei Trainerentlassungen und dem drohenden Sturz in die Drittklassigkeit soll zunächst Heiko Butscher als Interimscoach die Talfahrt des VfL Bochum in der 2. Fußball-Bundesliga stoppen. Da der bisherige Co-Trainer nicht über die nötige Lizenz verfügt, muss ein neuer Chefcoach gesucht werden. "Wir müssen uns erstmal einen Überblick verschaffen, welche Trainer zur Verfügung stehen", sagte Sebastian Schindzielorz, der zum Nachfolger von Sportvorstand Christian Hochstätter ernannt worden ist. Ein im Umfeld häufig genannter Kandidat für den Cheftrainerposten ist Mirko Slomka.

von Agentur DPAProfil

Ausgerechnet vor dem wichtigen Abstiegs-Duell mit dem SV Darmstadt 98 am Freitag (18.30 Uhr) steht der Club mit der Trennung von seiner sportlichen Führung vor einem Scherbenhaufen. "Für dieses Spiel müssen wir alle Kräfte bündeln. Diese Partie hat für uns höchste Priorität", erklärte der der Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Peter Villis. Nach vier Niederlagen in Serie hat der VfL nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang.

Am Mittwochabend hatte der Aufsichtsrat Hochstätter und Trainer Jens Rasiejewski von ihren Aufgaben entbunden. "Aufgrund der Entwicklungen in den vergangenen Wochen sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass das gesamte Team einen neuen Impuls braucht", begründete Villis diesen Schritt, der vom Zeitpunkt überraschend kam, aber grundsätzlich im Umfeld erwartet wurde. "Mit Blick auf die Entwicklung in den vergangenen Wochen war das ein logischer Schritt", erklärte Villis. Butscher, seit 2015 als Junioren- und Assistenzcoach im Club, wird die Mannschaft wohl nur für ein oder zwei Spiele betreuen. Der neue Chefcoach wäre dann der fünfte Trainer beim Revierclub in der laufenden Saison. Vor Rasiejewski mussten bereits Gertjan Verbeek und Ismail Atalan gehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp