22.08.2014 - 00:00 Uhr
Sport

Gladbach siegt 3:2 in Sarajevo

von Agentur DPAProfil

Mit einem gelungenen Comeback auf der europäischen Bühne hat Borussia Mönchengladbach das Tor zur Europa-League weit aufgestoßen. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gewann am Donnerstag das Playoff-Hinspiel zum Einzug in die Gruppenphase bei FK Sarajevo mit 3:2 (2:1) und hat damit eine ideale Ausgangsposition für das Rückspiel am nächsten Donnerstag (20.45 Uhr). Vor 32 000 Zuschauern im Asim Ferhatovic Stadion erzielten Andre Hahn (11.) und Branimir Hrgota (41./73.) die Treffer für den Bundesligisten. Bojan Puzigaca (26.) und Haris Duljevic (59.) trafen für die Gastgeber.

Nach einem guten Beginn der Gäste standen auch gleich zwei neue Spieler im Blickpunkt, die für den frühen Führungstreffer der Gladbacher sorgten. Nach schönem Doppelpass zwischen Ibrahima Traore und Raffael kam der Ball zu Hahn, der aus halbrechter Position zur Freude der mehr als 1000 Gladbacher Fans zum 1:0 traf. Die Gastgeber ließen sich von dem Rückstand nicht beirren. In der 26. Minute patzte Gladbachs Keeper nach einem Freistoß von Krste Velkoski und musste den Ausgleich durch Puzigacas Kopfball hinnehmen (26.). Danach verlor die Favre-Elf ein wenig den Faden, ehe Hrgota nach Flanke von Hahn kurz vor der Pause per Kopf auf 2:1 erhöhte. Der eingewechselte Duljevic schaffte mit einem Linksschuss von der Strafraumgrenze nach einer Stunde den Ausgleich für Sarajevo. Erneut Hrgota war es vorbehalten, sein Team zum Sieg zu führen (73.).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.