Heynckes lobt Ersatzkeeper: Er kommt rein, hält einen Elfmeter, spielt zu null
Starker Typ Starke

Ersatztorwart Tom Starke durfte gegen den Club ran. Bild: dpa
Drei Einsätze, drei Siege, kein Gegentor - Tom Starke kann für sich in dieser Saison den inoffiziellen Titel als erfolgreichster Kurzarbeiter im deutschen Fußball reklamieren. Beim 4:0 gegen den 1. FC Nürnberg wahrte der 32-Jährige seine weiße Weste, als er sogar einen Elfmeter von Timmy Simons mit dem Kopf abwehren konnte.

"Das war schön und gut für mich", meinte Starke glücklich: "Ich bin hier erfolgreich - und das soll so weitergehen." Deutscher Meister ist er schon, Champions-League- und Pokalsieg könnten folgen. "Ich gehöre dazu", betonte Starke, auch wenn er nur selten Manuel Neuer im Tor vertreten darf.

Bayern-Chef schwärmt

Aber wenn, dann ist er da; wie beim 4:0 im DFB-Pokal gegen Kaiserslautern oder dem 1:0 in der Liga bei seinem Ex-Club 1899 Hoffenheim. "Er kommt rein, hält einen Elfmeter, spielt zu null. Das ist ein guter Typ, er passt klasse zum FC Bayern", schwärmte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge.

"Vielleicht darf ich noch ein Spiel machen", hofft Starke. Er will weiter mithelfen, den Gegentor-Rekord von 21 Saisontreffern zu knacken. 13 haben Neuer und er nach 29 von 34 Partien kassiert. Jupp Heynckes bohrte am Samstag unbeabsichtigt noch ein wenig mehr in der Torwart-Wunde der Hoffenheimer: "Tom ist aus meiner Sicht hier beim FC Bayern noch ein besserer Torwart geworden, als er vorher war."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.