Im Stadion den 4:0-Sieg gegen Barcelona gefeiert
Hoeneß in Laune

Zumindest einige Momente lang durfte Uli Hoeneß die immer brisanteren Enthüllungen um seine Steuersünde ausblenden - und auf der VIP-Tribüne jubeln wie in besten Zeiten. Nur ein paar Stunden, nachdem die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwoch) vorab von einer vorläufigen Festnahme von Hoeneß im März berichtet hatte, feierte der Aufsichtsratschef in der Allianz Arena begeistert das gigantische 4:0 des deutschen Fußball-Rekordmeisters gegen den FC Barcelona.

Hoeneß wirkte äußerlich unbeeindruckt von den jüngsten Entwicklungen, als er eine Stunde vor Anpfiff einem Wagen entstieg und mit einem rot-weißen Schal um den Hals ins Stadion ging. Der Besuch in der ausverkauften Allianz Arena war der erste Auftritt des Bayern-Patriarchen nach dem öffentlichen Outing als Steuersünder. Vor dem Anpfiff sah man ihn in der Ehrenloge in lockeren Gesprächen mit dem früheren Innenminister Otto Schily, Ex-Bayernprofi Bixente Lizarazu und seinem Bruder Dieter.

Bei der Choreographie der Fans hielt er ein rotes Pappschild mit der Aufschrift "Mia san mia" in die Höhe. Nach den Toren der Münchner sprang Hoeneß begeistert auf, klatschte mit Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ab und jubelte mit hochgerissenen Fäusten. "Ich muss eins sagen: Erstmal Uli Hoeneß ist mein Freund, das ist sehr wichtig. Uli Hoeneß ist für den FC Bayern wahnsinnig wichtig, ich kann mir den FC Bayern ohne Wenn und Aber nur mit Uli Hoeneß vorstellen", sagte Rummenigge nach der Gala.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.