28.08.2014 - 00:00 Uhr
Sport

Käsbauer mit klarer Niederlage Badminton

von Redaktion OnetzProfil

Kopenhagen. (mr) Die Badminton-WM ist für Peter Käsbauer beendet: Der aus Schirmitz (Kreis Neustadt/WN) stammende Sportler verlor am Mittwoch mit seinem Partner Josche Zurwonne sein Zweitrundenspiel in Kopenhagen. Die beiden unterlagen dem japanischen Spitzendoppel Hiroyuki Endo/Kenichi Hayakawa mit 11:21, 12:21.

"Wir haben ganz gut gespielt und alles probiert. Aber die Japaner sind nicht umsonst Weltranglistendritte. Es hat trotzdem Spaß gemacht", sagte Käsbauer nach der Partie. Der Oberpfälzer war zuvor im Mixed in der ersten Runde mit seiner Partnerin Isabel Herttrich ausgeschieden. Dennoch sieht er im gemischten Doppel seine sportliche Zukunft. Käsbauer wird künftig ausschließlich Mixed spielen und will sich mit Herttrich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro qualifizieren.

Fußball Mit 15 Jahren im Nationalteam

Stavanger.(dpa) Der 15-jährige Martin Ödegaard hat als bisher jüngster Spieler sein Debüt in Norwegens Nationalmannschaft gegeben. Der Akteur von Strömsgodset Drammen wurde von Nationalcoach Per-Mathias Högmo am Mittwoch in die Startelf für das Testspiel in Stavanger gegen die Vereinigten Arabischen Emirate berufen. Ödegaard lief in der Partie, die nach beiderseits mäßigen Leistungen 0:0 endete, mit der Rückennummer 15 auf. Aus der Bundesliga standen der Hoffenheimer Mohamed Elyounoussi und Torwart Rune Jarstein von Hertha BSC in Norwegens Anfangsformation.

Superstars wie Pelé oder Lionel Messi hatten ihren Einstand im Nationaltrikot erst mit jeweils 16 Jahren gegeben.

Ruder-WM Deutsche in neun Halbfinal-Läufen

Amsterdam.(dpa) Marcel Hacker steuert bei der Ruder-WM weiter auf Erfolgskurs. Drei Tage nach seinem souveränen Vorlauferfolg dominierte der deutsche Einer-Meister aus Magdeburg auf der Bosbaan in Amsterdam auch das Viertelfinale. Mit einem Sieg über Roel Braas (Niederlande) und Stanislau Schtscharbatschenia (Weißrussland) untermauerte der 37 Jahre alte Routinier am Mittwoch seine Medaillenambitionen.

Nach weiteren Erfolgen des leichten Doppelzweiers im Viertelfinale sowie des Vierers ohne Steuermann, Frauen-Doppelzweiers und des leichten Vierers ohne Steuermann in den Hoffnungsläufen sind die Deutschen bisher in neun Halbfinal-Läufen vertreten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.