01.09.2014 - 00:00 Uhr
Sport

Kreisliga Süd

von Redaktion OnetzProfil

ASV Wunsiedel       3:1 (2:0)       TSV Waldershof Tore: 1:0 (12.) Kevin Krass, 2:0 (40.) Florian Köstler, 2:1 (71.) Jonas Triflinger, 3:1 (83.) Ertunc Denizeri - SR: Andreas Zwosta (Steinbach) - Zuschauer: 140 - Rot: (69.) Torwart Tobias Gintenreiter (Wunsiedel) Foul außerhalb des Strafraums

(zet) Im Derby war der TSV der erwartet starke Gegner. Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr zerfahren. In der 12. Minute brachte Krassa mit einem schönen Schlenzer aus spitzem Winkel den ASV in Führung. Derselbe Spieler sowie Denizeri vergaben weitere gute Möglichkeiten des ASV. In der 37. Minute wehrte ASV-Torwart Gintenreiter einen gefährlichen Weitschuss ab. Nach einem Foulspiel außerhalb des Strafraums sah Gintenreiter die Rote Karte. Da Wunsiedel bereits drei Mal gewechselt hatte, musste Feldspieler Taskarin zwischen die Pfosten. Der TSV hatte die Chance zum Ausgleich, doch dann stellte Denizeri den Sieg sicher.

VfB Arzberg       1:3 (1:1)       FC Lorenzreuth Tore: 1:0 (19./Foulelfmeter) Graf, 1:1 (38.) Besold, 1:2 (77.) und 1:3 (81.) Schraml - SR: Kasper (Tröstau) - Zuschauer: 120

Auf schwer bespielbarem Boden entwickelte sich ein flottes Kreisliga-Spiel, in dem die Heimelf, vor allem in der ersten Halbzeit, die agilere Mannschaft war. Trotz vieler Chancen reichte es nur zu einem Tor. Statt 3:0 oder 4:0 für den VfB stand es zur Pause 1:1, nachdem der Gast einen Konter zum schmeichelhaften Ausgleich nutzte. In der zweiten Halbzeit war der VfB weiterhin optisch überlegen, jedoch vor dem Tor zu ungenau. Mit zwei weiteren Kontertoren entschied Lorenzreuth das Spiel glücklich, aber nicht unverdient für sich.

SpVgg 13 Selb       2:0 (0:0)       TSV Thiersheim II Tore: 1:0 (71./Foulelfmeter). Michael Wolf, 2:0 (82./Foulelfmeter) Sascha Jülke - SR: Marcus Bartel (Naila) - Zuschauer: 115 - Gelb-Rot: (82.) Florian Michaelis (TSV)

(apö) Es war ein hartes Stück Arbeit für die "Dreizehner", ehe die drei Punkte gegen extrem defensiv eingestellte Gäste eingefahren waren. Nach einem Warnschuss von Winterstein nach sieben Minuten übernahmen die Hausherren das Kommando, ein Tor gelang zunächst jedoch nicht. Nach der Halbzeit spielten fast nur noch die Selber. Sie suchten, fanden aber lange keine Lücke in der dichtgestaffelten Gästeabwehr. So mussten zwei Elfmeterpfiffe von Schiedsrichter Bartel helfen. Bei beiden Strafstößen war TSV-Keeper Florian Michaelis machtlos. Wegen Meckerns erhielt Michaelis dann noch Gelb-Rot.

SC Mähring       1:3 (1:0)       FC Marktleuthen Tore: 1:0 (35.) Lucian Gita, 1:1 (70.) Martin Matuschak, 1:2 (73.) Jan Eric Fleissner, 1:3 (82.) Marc Sommer - SR: Hanft (Marktredwitz) - Zuschauer: 40

(chap) Große Enttäuschung bei den Hausherren. Gegen die bis dato sieglosen Gäste setzte es eine bittere Niederlage. Allerdings ging der Sport-Club erneut stark ersatzgeschwächt in die Begegnung. Die erste halbe Stunde bestimmten die Gastgeber und gingen durch Lucian Gita verdient in Führung. Trotzdem verloren sie danach aus unerklärlichen Gründen den Faden und fanden nie mehr ins Spiel zurück. Mit einem Doppelschlag binnen vier Minuten drehten die Gäste das Geschehen zu ihren Gunsten. Dabei profitierten sie von etlichen Abspielfehlern. Die Heimelf hatte nichts mehr entgegenzusetzen und kassierte kurz vor Schluss den dritten Gegentreffer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp