Kreisliga Süd

FC Lorenzreuth       2:1 (1:1)       SpVgg 13 Selb
Tore: 1:0 (17.) Tobias Schraml, 1:1 (42./Foulelfmeter) Michael Wolf, 2:1 (70.) Thomas Koller - SR: Natalie Kink (SV Störnstein) - Zuschauer: 150 - Rot: (90.+2) Christian Purucker, (90.+4) Alexander Rühl (beide Lorenzreuth)

(sdm) In den ersten Minuten wirkte die Heimelf zu behäbig und der Titelaspirant war überlegen. Nach etwa 15 Minuten wurde Lorenzreuth stärker und hatte die Partie im Griff. Der Führungstreffer durch Torjäger Schraml entsprang einem schnellen Gegenstoß. In der Folgezeit war die Heimelf aggressiver und hatte etliche Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Kurz vor der Halbzeit kamen die Gäste durch einen zweifelhaften Strafstoß zum schmeichelhaften Ausgleich. Im zweiten Abschnitt war kaum mehr Spielfluss vorhanden. Hektik und zahlreiche Fouls prägten die Partie. Etwas überraschend gelang Lorenzreuth nach einer Direktabnahme von Koller wieder die Führung. Die Schlussminuten waren nichts für schwache Nerven und bei etlichen Akteuren lagen selbige blank. Zwei Lorenzreuther sahen "Rot". Die junge Schiedsrichterin hatte kein leichtes Amt, überzeugte aber unter dem Strich.

TSV Thiersheim II       3:2 (0:0)       ASV Wunsiedel
Tore: 0:1 (59.) Koller, 1:1 (64.) Dilsch, 1:2 (65.) Denizeri, 2:2 (83./ Foulelfmeter) Pollak, 3:2 (90.) Pollak - SR: Gerd Hildner (SV Grafengehaig) - Zuschauer: 100 - Besondere Vorkommnisse: (30.) Eckert (Wunsiedel) scheitert mit Elfmeter an Tomusko, (34.) Taskiran (Wunsiedel) schießt Elfmeter über das Tor

(möt) Da war Feuer drin: Ein spannendes Spiel von der ersten bis zur letzten Minute. In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr vom Spiel, waren mit ihren pfeilschnellen Stürmern immer gefährlich. Sie verschossen aber auch zwei Strafstöße. In der zweiten Hälfte war der TSV mutiger, doch die Gäste lagen nach gut einer Stunde mit 2:1 vorne. Dann kam Sebastian Pollak: Erst verwandelte er einen an Mulik verschuldeten Foulelfmeter zum Ausgleich und in der letzten Minute setzte er sich unwiderstehlich durch und erzielte den umjubelten Siegtreffer für den TSV.

FC Marktleuthen       1:5 (0:1)       VfB Arzberg
Tore: 0:1 (28.) und 0:2 (55.) Rachid Benker, 1:2 (70.) Martin Matuschak, 1:3 (85.) und 1:4 (87.) Rachid Benker, 1:5 (90.) Lukas Graf - SR: Thomas Thürhoff - Zuschauer: 100

(ckb) Im ersten Durchgang hatten die Gäste das Spielgeschehen unter Kontrolle und gingen durch Benker mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause hielt die FCM-Defensive das Ergebnis. Nach der Pause kam Marktleuthen besser ins Spiel blieb aber erfolglos. Nach einem abgefälschten Schuss, war es wiederum Benker, der für Arzberg auf 0:2 erhöhte. Die Heimelf bewies Moral und wurde für ihre kämpferische Leistung mit dem 1:2 Anschlusstreffer von M. Matuschak belohnt. Jetzt war Marktleuthen drauf und dran den Ausgleich herzustellen. Arzberg blieb aber durch seine Konter immer gefährlich und traf in den letzten fünf Minuten drei Mal.

Die Spiele am Sonntag

14 Uhr: SV Griesbach - TSV Thiersheim II; 15 Uhr: VfB Arzberg - TSV Konnersreuth, SC Mähring - ATSV Tirschenreuth, ASV Wunsiedel - FC Lorenzreuth, SpVgg Selb 13 - FC Marktleuthen; 16 Uhr: SV Mitterteich II - TV Selb-Plößberg, FC Tirschenreuth - SF Kondrau, SV Steinmühle - TSV Waldershof
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.