23.03.2018 - 22:06 Uhr
Deutschland & Welt

Laura Dahlmeier beim Biathlon-Finale als 6. beste Deutsche Erschöpft, aber glücklich

Auch bei Laura Dahlmeier gehen die Kräfte langsam zu Ende. Deshalb ging sie ohne große Erwartungen ins Biathlon-Saisonfinale in Sibirien. Im Sprint wird sie als Sechste beste Deutsche. Einen Grund zum Feiern hatte das deutsche Team dennoch.

von Agentur DPAProfil

Tjumen. Laura Dahlmeier hat ihren dritten Weltcupsieg in dieser Saison klar verpasst. Die erschöpfte Doppel-Olympiasiegerin lief beim Biathlon-Finale in Tjumen im Sprint aber auf einen guten sechsten Platz und war mit Abstand wieder einmal beste Deutsche. Die Partenkirchnerin setzte gleich den ersten Schuss daneben, alle restlichen neun aber versenkte sie sicher. In der Loipe lieferte Dahlmeier als Sechstschnellste ebenfalls eine ansprechende Leistung ab, obwohl der Akku bei ihr langsam leer ist, wie sie schon im Vorfeld sagte. Dafür feierte Dahlmeier mit ihren Teamkolleginnen ausgelassen und mit einem strahlenden Lächeln auf dem Siegerpodest den erneuten Erfolg im Nationencup. Angreifen will Dahlmeier nun wieder am Samstag in der Verfolgung, wo sie 50 Sekunden hinter Sprintsiegerin Darja Domratschewa aussichtsreich ins Rennen geht.

Die Weißrussin verwies bei ihrem fünften Saisonsieg die ebenfalls fehlerfrei gebliebene Finnin Kaisa Mäkäräinen mit einem Vorsprung von 1,2 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurde die Norwegerin Tiril Eckhoff (1 Fehler/+ 33,3 Sekunden). Mäkäräinen machte damit im Kampf um den Gesamtweltcup Boden auf die führende Slowakin Anastasija Kuzmina gut. Die dreimalige Olympiasiegerin musste sich in ihrer Geburtsstadt Tjumen nach drei Strafrunden mit Rang zwölf zufriedengeben. Die kleine Kristallkugel für die Sprintwertung sicherte sich Kuzmina dennoch.

Ergebnisse

Damen, 7,5 km Sprint, in Tjumen/Russland: 1. Darja Domratschewa (Weißrussland) 21:42,8 Min./0 Schießf.; 2. Kaisa Mäkäräinen (Finnland) +1,2 Sek./0; 3. Tiril Eckhoff (Norwegen) +33,3/1; 4. Anais Bescond (Frankreich) +43,7/1; 5. Lisa Vittozzi (Italien) +49,7/0; 6. Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) +50,0/1; ... 11. Karolin Horchler (Clausthal-Zellerfeld) +1:02,8/0; ... 20. Vanessa Hinz (Schliersee) +1:24,2/1; 24. Franziska Preuß (Haag) +1:31,1/2; 29. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +1:40,9/2; 36. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) +1:58,1/3; 38. Maren Hammerschmidt (Winterberg) +1:59,4/3; 39. Nadine Horchler (Willingen) +1:59,6/1

Damen, Weltcup-Gesamtwertung: 1. Anastasiya Kuzmina (Slowakei) 756 Pkt.; 2. Kaisa Mäkäräinen (Finnland) 740; 3. Darja Domratschewa (Weißrussland) 701; 4. Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) 653; 5. Dorothea Wierer (Italien) 636; ... 9. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) 506; ... 11. Vanessa Hinz (Schliersee) 466; ... 13. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) 440; 17. Maren Hammerschmidt (Winterberg) 394.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.