03.01.2017 - 02:10 Uhr
Sport

Laura Dahlmeier lässt Rennen aus Pause statt Punkte

Leipzig. Sie braucht eine Pause - und nimmt sie sich. Weitestgehend fernbleiben will Laura Dahlmeier den ersten Heimrennen des Jahres. Die beste deutsche Biathletin lässt zwei der drei Rennen in Oberhof aus. "Ich weiß aus den vergangenen Jahren, dass mir so eine Pause gut tut und ich mit meinen Kräften haushalten muss", sagte die 23-Jährige am Montag.

von Agentur DPAProfil

Nach Rücksprache mit Bundestrainer Gerald Hönig verzichtet die Verfolgungs-Weltmeisterin am Freitag auf den Sprint und kann sich damit auch nicht für die Verfolgung tags darauf qualifizieren. Sie wird damit nur am Sonntag im Massenstart dabei sein. Die Entscheidung seiner Vorzeige-Athletin trägt Hönig voll mit. "Die ersten drei Weltcups waren für Laura extrem kräftezehrend und wir haben gelernt, dass sie über den Saisonverlauf gesehen ganz einfach ein paar zusätzliche Pausen benötigt, um bis zum letzten Weltcuprennen Höchstleistungen bringen zu können." Dahlmeier gewann in diesem Winter bisher drei Rennen und wurde zweimal Zweite. Sie liegt im Gesamtweltcup mit 410 Punkten 98 Zähler vor der Finnin Kaisa Mäkäräinen.

Fehlen werden auch Denise Herrmann und Franziska Preuß. Die frühere Langläuferin Herrmann kehrt nach ihrem Ausflug in den Weltcup vorerst in den IBU-Cup zurück. Preuß laboriert noch an den Folgen eines grippalen Infekts und wird wie Dahlmeier im Sprint und der Verfolgung nicht starten. Ob sie im Massenstart dabei ist, ist noch offen. "Fünf Wochen vor der WM gehen wir kein Risiko ein", sagte Bundestrainer Gerald Hönig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.