Lewis Hamilton in den Trainingseinheiten von Melbourne klar vorne
Sebastian Vettel noch mit Problemen

Melbourne. Sebastian Vettels rote Loria hat sich bei ihrer ersten Bewährungsprobe noch nicht in Glanzform präsentiert. "Ich fühle mich noch nicht ganz wohl", urteilte der viermalige Formel-1-Weltmeister am Freitag. Vettel klagte über Probleme mit der Balance seines neuen Ferraris, den er auf den Kosenamen Loria getauft hatte, nach dem Auftakttag zum Großen Preis von Australien. Zweimal nur Platz fünf im Training, bemerkenswerter noch der Rückstand des 30-Jährigen auf Titelverteidiger Lewis Hamilton: Knapp eine Sekunde in der ersten Einheit, eine gute halbe Sekunde in der zweiten. "Es war zu erwarten, dass Mercedes schnell ist", kommentierte Vettel.

Alle erwarten in der Qualifikation am Samstag (7 Uhr/RTL) schon wieder ganz andere Verhältnisse. Gewitter sind vorhergesagt, die Regenwahrscheinlichkeit ist hoch. Am Sonntag beim Rennen (Start: 7.10 Uhr/RTL) soll es dann wieder trocken bleiben und nur teilweise bewölkt sein. Vettel und seine Crew müssen bis dahin noch weiter nach der verlorenen Zeit suchen. "Alles in allem liegt noch was verborgen", sagte Vettel am Freitagabend in Melbourne: "Das gilt es jetzt frei zu graben."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.