Lucien Favre warnt vor Sarajevo
Europa-League

Mönchengladbach.(dpa) Der Millionen-Zuschuss aus der Europa-League ist nach einem gelungenen Saisonstart für Borussia Mönchengladbach zum Greifen nahe. Doch auch nach dem 3:2-Erfolg im Play-off-Hinspiel beim FK Sarajevo ist das Rückspiel gegen die Bosnier am Donnerstag (20.45 Uhr/Sky und Kabel eins) im Borussia-Park kein Selbstläufer. "Wir sind noch nicht durch. Sarajevo hat in den beiden vorherigen Qualifikationsrunden auch jeweils zu Hause verloren und dann auswärts gewonnen", warnte Trainer Lucien Favre. "Wir müssen hellwach sein", sagte der Coach.

Dennoch ist die Zuversicht bei den Gladbachern auf den zweiten Einzug in die Gruppenphase nach 2012 groß. "Da gibt es überhaupt keine Diskussion, wir wollen den Sack zumachen", versprach Borussias Innenverteidiger Tony Jantschke. Nach dem Einzug in die nächste Pokalrunde und dem einigermaßen zufriedenstellenden 1:1 zum Bundesligastart gegen den VfB Stuttgart ist das Team im Soll. Vor allem der Sieg in Sarajevo durch die Treffer von André Hahn und Branimir Hrgota (2) gibt Selbstvertrauen. "Mit diesem Resultat sind wir umso glücklicher, weil es uns für das Rückspiel alle Möglichkeiten eröffnet. Wir wollen in die Gruppenphase", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Qualifikation, 4. Runde

Rückspiele am Donnerstag

Lokom. Moskau - Ap. Limassol /1:1 Om. Nikosia - Dynamo Moskau /2:2 Neftci Baku - Partizan Belgrad /2:3 Met. Charkow - Ruch Chorzow /0:0 Krasnodar - Real San Sebastián /0:1 PAOK Saloniki - Zimbru Chisinau /0:1 Astra Giurgiu - Olympique Lyon /2:1 Hajduk Split - Dnjepropetrowsk /1:2 FC Rostow - Trabzonspor /0:2 Schachtjor Soligorsk - Eindhoven /0:1 Sheriff Tiraspol - HNK Rijeka /0:1 Maccabi Tel Aviv - Ast. Tripolis /0:2 Twente Enschede - Kar. Agdam /0:0 FC Midtjylland - Pan. Athen 1:4 Feyen. Rotterdam - Sorja Lugansk /1:1 Sparta Prag - PEC Zwolle /1:1 Rapid Wien - HJK Helsinki /1:2 AS St. Étienne - Karabükspor /0:1 Debrecen - Young Boys Bern /1:3 FC Zürich - Spartak Trnava /3:1 FC Turin - RNK Split /0:0 Mönchengladbach - Sarajevo /3:2 FC Villarreal - FK Astana /3:0 Tottenham - AEL Limassol /2:1 Nac. Funchal - Dinamo Minsk /0:2 Hull City - KSC Lokeren /0:1 Inter Mailand - Garðabær /3:0 Rio Ave Vila de Conde - IF Elfsborg /1:2 Dinamo Zagreb - Petrolul Ploiesti /3:1 Legia Warschau - FK Aktobe /1:0 FC Brügge - Grasshoppers Zürich /2:1

Fußball Erster Auswärtssieg für SSV Jahn

Aspach.(dpa) Der VfB Stuttgart II rutscht in der 3. Liga immer tiefer in die Krise. Am Mittwoch verloren die Schwaben das Kellerduell gegen den SSV Jahn Regensburg mit 1:2 (0:0) und sind nun mit nur drei Punkten aus sechs Spielen Tabellenschlusslicht. Vor 850 Zuschauern im Ausweichstadion in Aspach erzielte Aias Aosman (49.) die Führung für die Regensburger Gäste. Zwar konnte Daniel Vier (53.) diese wenig später egalisieren, doch Andreas Güntner (57.) markierte den Siegtreffer für den SSV Jahn. Die seit dem ersten Spieltag sieglosen Oberpfälzer fuhren damit den ersten Auswärtssieg der Saison ein.

Die erste Halbzeit bot Fußball zum Abgewöhnen ohne Torraumszenen. Dafür wachten beide Teams nach der Pause auf. Vor allem Regensburg kam deutlich verbessert aus der Kabine und ging folglich zwei Mal in Führung. Wegen der Abwehrschwäche mussten die Gäste aber trotz spielerischer Überlegenheit noch bis zum Schlusspfiff zittern
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.