14.02.2018 - 22:52 Uhr
Deutschland & Welt

ManCity marschiert auch in Basel Gündogan der Mann des Abends

Basel. Doppel-Torschütze Ilkay Gündogan war nach dem erfolgreichen Abend mit Manchester City natürlich bester Laune. "Einen Doppelpack verbucht man nicht jeden Tag in der Champions-League", sagte er nach dem überragenden 4:0 (3:0) beim FC Basel und lachte, "und dann auch noch einen Treffer per Kopf nach einer Ecke". Der frühere Dortmunder war im Achtelfinal-Hinspiel im Baseler St.-Jakob-Park der Mann des Spiels. Trainer Pep Guardiola freute sich besonders für den deutschen Nationalspieler, der sich im vergangenen Herbst nach neunmonatiger Verletzungspause wieder zurückgekämpft hatte. "Gündo ist ein außergewöhnlicher Spieler", schwärmte Guardiola. "Letzte Saison haben wir ihn sehr vermisst, als er verletzt war. Nicht nur seine Tore, seine Persönlichkeit im Spiel, er war fantastisch."

Ilkay Gündogan (rechts) jubelt über sein zweites Tor zum 4:0. Raheem Sterling gratuliert. Bild: Walter Bieri/dpa
von Agentur DPAProfil

Gündogans Tore (14./53. Minute) und Treffer von Bernardo Silva (18.) und Sergio Agüero (23.) sorgten für den höchsten Auswärtssieg eines englischen Teams in der K.-o.-Phase der Champions-League. "Wir waren nach Basels Gruppenphase gewarnt", sagte Gündogan, der vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw brillierte, etwas überrascht. Die Schweizer hatten Manchester United geschlagen und ZSKA Moskau und Benfica Lissabon hinter sich gelassen. "Daher haben wir nicht damit gerechnet, dass es gleich im Hinspiel so ein Ergebnis gibt."

Angesichts des guten Resultats ging das unerwartete Comeback eines weiteren deutschen Nationalspielers fast unter. Leroy Sané, der nach einer Sprunggelenkverletzung eigentlich erst in ein paar Wochen zurückerwartet wurde, kam nach 57 Minuten ins Spiel. "Zurück auf dem Platz mit einem Sieg", twitterte der frühere Schalker anschließend, "ein perfekter Champions-League-Abend für uns alle".

Das 4:0 bedeutet für Manchester City einen riesigen Schritt Richtung Viertelfinale. "Die Sache ist, dass es jetzt in allen Wettbewerben sehr gut für uns aussieht", erklärte Gündogan. In der Premier League ist der Tabellenführer mit 16 Punkten Vorsprung auf Meisterkurs, im FA-Cup steht City im Achtelfinale und im Ligapokal im Endspiel. "Aber auf der anderen Seite sind das auch nur gute Ausgangssituationen", warnte Gündogan eindringlich. "Nicht mehr und nicht weniger."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.