Motorsport
Rosberg verblüfft Formel 1

Nico Rosberg und seine Ehefrau Vivian Sibold besuchten am Freitagabend die Saisonabschluss-Gala des internationalen Automobilverbandes FIA. Der Formel-1-Weltmeister will nach seinem Rücktritt mehr Zeit mit der Familie verbringen. Bild: dpa

Nico Rosberg beendet überraschend seine Karriere nur fünf Tage nach seinem WM-Triumph. Mercedes steht vor einer schwierigen Nachfolger-Suche.

Wien. Weltmeister Nico Rosberg zieht sich auf dem Gipfel seiner Formel-1-Karriere völlig überraschend ins Privatleben zurück. Der 31 Jahre alte Familienvater schockte am Freitag kurz vor der Saisonabschluss-Gala des Weltverbands FIA in Wien die Motorsport-Welt mit seiner Entscheidung, seine Laufbahn zu beenden. "Ich folge einfach meinem Herzen, das fühlt sich total richtig an", sagte der Mercedes-Pilot fünf Tage nach seinem Titelgewinn, noch ehe er am Abend endlich den WM-Pokal in die Hände nehmen durfte. Künftig wolle er sich ganz seiner Familie widmen. "Das werden schöne Zeiten", sagte Rosberg, als er in der prunkvollen Wiener Hofburg sichtlich gerührt seinen Entschluss begründete.

Mercedes unvorbereitet

Mit seiner Entscheidung traf der gebürtige Wiesbadener auch die Spitze seines Rennstalls total unvorbereitet. Mit der Suche eines Nachfolgers will sich das Team Zeit lassen. "Die Klarheit, mit der er dieses Urteil gefällt hat, hat mich dazu bewegt, seine Entscheidung sofort voll zu akzeptieren, nachdem er mich informiert hatte", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Rosberg ist der erste Fahrer seit Alain Prost 1993, der als amtierender Weltmeister zurücktritt.

"Es wird sehr merkwürdig und es wird traurig, ihn nächstes Jahr nicht im Team zu haben", sagte Teamkollege Lewis Hamilton, mit dem sich Rosberg in den vergangenen Jahren ein giftiges WM-Duell geliefert hatte. Auch auf den letzten Metern der gemeinsamen Zeit konnte sich der Brite eine Spitze gegen den einstigen Kartkumpel nicht verkneifen. "Zum ersten Mal hat er in 18 Jahren gewonnen, da war es keine Überraschung, dass er aufhört", ätzte Hamilton.

Im 206. Grand Prix seiner Formel-1-Karriere, die 2006 in Bahrain ihren Anfang genommen hatte, holte sich Rosberg am vergangenen Sonntag im Finale von Abu Dhabi als Zweiter hinter Hamilton die WM-Krone. Als dritter deutscher Pilot nach Rekordchampion Michael Schumacher und Sebastian Vettel geht er in die Geschichte der Königsklasse ein, als 33. Champion insgesamt und als bisher einziger Deutscher in einem deutschen Auto.

Alles untergeordnet

"Ich habe den Berg erklommen, ich bin an der Spitze angekommen und es fühlt sich richtig an", erklärte Rosberg. Nur im Fall einer erneuten WM-Niederlage wäre er doch noch weitergefahren, fügte er hinzu. "Wir haben auf viele Dinge verzichtet für das eine große Ziel, alles wurde ihm untergeordnet", sagte Rosberg. Diesen Stress, diesen Aufwand will er sich nicht mehr zumuten und mehr Zeit mit Ehefrau Vivian und der ein Jahr alten Tochter Alaïa verbringen. "Am Montagabend habe ich mich dann endgültig zu diesem Schritt entschieden", sagte Rosberg. Ein späteres Comeback schloss er bereits jetzt aus: "Ich bin tausend Prozent sicher, weil ich das einfach spüre."

Ich folge einfach meinem Herzen, das fühlt sich total richtig an.Nico Rosberg


Stimmen zum Rosberg-RücktrittJean Todt (Präsident des Motorsportweltverbands FIA): "Ich war sehr überrascht so wie jeder, aber Nico hat über das gesamte Jahr bewiesen, dass er ungeheuer mutig ist. Ich bin sehr stolz auf Nico, er ist ein wahrer Champion"

Damon Hill (Formel-1-Weltmeister 1996): "Gut gemacht Nico. Zum Leben gehört mehr, als nur im Kreis herumzujagen. Respekt"

Nico Hülkenberg (Formel-1-Pilot bei Force India): "Respekt, Nico Rosberg!"

Marcus Ericsson (Formel-1-Pilot für Sauber): "Sehr überrascht! Großartiger Champion. Genieße das nächste Kapitel in deinem Leben"

Boris Becker (Tennis-Legende): "Ich habe gerade die Nachricht vom Rücktritt @nico_rosberg erfahren! Mein größter Respekt"

Usain Bolt (Sprint-Olympiasieger): "Ich kann es nicht verstehen... Doch jeder hat seine Gründe für alles mögliche - und er hat bekommen, was er wollte und ist einmal Weltmeister geworden"

Jonas Reckermann (Beachvolleyball-Olympiasieger):"Herzlichen Glückwunsch zu einer tollen Karriere, großen Respekt vor dieser Entscheidung! Alles Gute für die Zukunft, Nico Rosberg!!"

Eric Frenzel (Nordischer Kombinierer): "Das ist schon sehr überraschend. Gerade erst ist er Weltmeister geworden. Aber es ist schön, dass man in dem Alter schon sagen kann, jetzt habe ich es geschafft und das Lenkrad an den Nagel hängen kann"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.