Nach 0:6-Blamage in München: Dortmund besiegt VfB Stuttgart 3:0
BVB ballert Frust weg

Marco Reus (links) stand im Gegensatz zum 0:6-Debakel gegen die Bayern wieder in der BVB-Startelf gegen Andreas Becks Stuttgarter. Bild: Bernd Thissen/dpa

Dortmund. Borussia Dortmund hat nach der peinlichen Schlappe in München zurück in die Erfolgsspur gefunden. Anders als beim 0:6 eine Woche zuvor gegen den neuen Deutschen Meister blieb dem in die Kritik geratenen Team von Fußball-Lehrer Peter Stöger beim 3:0 über den VfB Stuttgart ein weiterer Rückschlag erspart. Ein Duseltor von Christian Pulisic in der 38. Minute erweckte den bis dahin schwachen BVB zu neuem Leben. Neuzugang Michy Batshuayi (48.) und Maximilian Philipp (59.) beseitigten alle Zweifel an dem am Ende verdienten Sieg der Dortmunder, die damit den dritten Tabellenplatz festigten. "In den ersten 25 Minuten hat man noch den Rucksack auf unserem Rücken gesehen, den das 0:6 ausgelöst hat", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. "Mit dem glücklichen Tor von Christian Pulisic wurde es besser. In der zweiten Halbzeit haben wir dann wieder die normalen Abläufe gehabt und dann auch verdient gewonnen."

Dagegen ging für den stark in die Partie gestarteten VfB eine lange Erfolgsserie von acht Spielen ohne Niederlage zu Ende. Erstmals unter der Regie von Trainer Tayfun Korkut blieben die Schwaben ohne Punkte. "Ich glaube wir waren in den ersten 30, 35 Minuten ziemlich gut im Spiel und dann fällt so ein Tor, von dem glaube ich keiner im Stadion so genau wusste, wie es passiert ist", sagte VfB-Stürmer Daniel Ginczek.

In der im Vergleich zum 0:6 beim FC Bayern auf vier Positionen veränderten BVB-Elf fehlten die verletzten André Schürrle und Manuel Akanji. Weltmeister Mario Götze musste nach seiner schwachen Vorstellung in München mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Marco Reus spielte von Beginn an. In einer Woche steht für den BVB das Derby gegen den FC Schalke 04 an. "Da brauchen wir natürlich noch eine weitere Leistungssteigerung", sagte Zorc.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.