Neu-Trainer im Blickfeld
Tedesco und Herrlich starten erfolgreich

Düsseldorf. Bei den Testspielen der Fußball-Bundesligisten standen am Wochenende vor allem drei neue Trainer im Blickpunkt. Schalke 04 feierte im ersten Spiel unter Domenico Tedesco ein 9:1 beim Oberligisten SpVgg Erkenschwick. Bayer Leverkusen gewann beim Debüt von Heiko Herrlich nach Anlaufschwierigkeiten noch standesgemäß mit 6:0 beim Fünftligisten VfB Speldorf.

Mainz 05 tat sich bei der Premiere von Sandro Schwarz dagegen schwer, Star-Zugang René Adler kassierte beim 2:1 gegen Regionalligist Alemannia Aachen schon nach sieben Minuten sein erstes Gegentor im Mainz-Trikot, war dabei aber schuldlos. Der vierte neue Bundesliga-Coach, Dortmunds Peter Bosz, absolviert sein erstes Testspiel am Dienstag bei Rot-Weiß Essen.

Domenico Tedesco zeigte sich beim ersten Einsatz auf der Schalke-Bank fannah, stand lange für Fotos und Autogramme parat. Die Anhänger hatten dem jüngsten Schalker-Trainer einen warmen Empfang bereitet. Freuen konnte sich Tedesco vor allem über das Eigengewächs Haji Wright als vierfachen Torschützen und über den bevorstehenden Wechsel des französischen U19-Europameisters Amine Harit: "Er ist unser zweiter Neuzugang."

Bayer-Coach Herrlich sah "beim Blick ins Detail vieles, was es zu verbessern gibt", war aber mit dem Engagement seines Teams zufrieden. Dass Nationalspieler Kevin Volland mit einem verschossenen Strafstoß wieder Geister der schlimmen Vorsaison weckte, nahm der neue Trainer mit Blick auf Wladlen Jurtschenkos Treffer mit Humor: "Man kann es auch positiv sehen: Von zwei war zumindest einer drin."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.