Nürnberger warten seit 21 Jahren auf Derbysieg - Schlüsselspiel für Augsburg
Club will Über-Bayern ärgern

Der Nürnberger Sebastian Polter (links) kämpft mit dem Münchener Dante um den Ball. Der Club erreichte zuhause gegen die Bayern ein 1:1. Am Samstag kommt es zum Rückspiel. Bild: dpa

Party-Stimmung in München: Zwischen Champions-League und DFB-Pokal steht für den FC Bayern das Schaulaufen als neuer deutscher Fußball-Meister vor den eigenen Fans an - und das auch noch im Bundesliga-Derby gegen den 1. FC Nürnberg.

Im heißen Abstiegskampf geht es für den FC Augsburg am 29. Spieltag daheim gegen Europapokal-Anwärter Eintracht Frankfurt vor allem darum, den Relegationsplatz zu verteidigen. Der im eigenen Stadion noch immer sieglose Tabellenletzte SpVgg Greuther Fürth steht vor einer Herkulesaufgabe gegen Borussia Dortmund.

Eine Meisterelf mit allen Topstars wird Jupp Heynckes im 186. bayerisch-fränkischen Derby nicht auf den Rasen schicken, wie Sportvorstand Matthias Sammer schon im Vorfeld der Partie am Samstag (15.30 Uhr) ankündigte: "Ich könnte mir vorstellen, dass der eine oder andere Spieler von unserem Trainer aufgestellt wird, den man nicht so häufig gesehen hat. Wir können nicht nur an der Roten Lampe arbeiten. Geistiger und körperlicher Anschlag permanent geht nicht."

Nach dem Königsklassen-Sieg in Turin geht der Bayern-Blick auch schon wieder nach vorne auf das wichtige DFB-Pokal-Halbfinale am kommenden Dienstag gegen den VfL Wolfsburg. Das Endspiel in Berlin ist das nächste erklärte Ziel des Rekordchampions. Eine Chance, sich für das Halbfinal-Hinspiel in der Champions-League gegen den FC Barcelona zu empfehlen, bekommt Mario Gomez. "Mario wird selbstverständlich spielen", kündigte Heynckes am Freitag an.
Ob Nürnberg von einem Münchner B-Team profitieren kann? 21 Jahre liegt der letzte Club-Sieg in München zurück, aber eine Serie von zuletzt neun Partien ohne Niederlage macht den Franken Mut: "Wir sind auch wer. Wir können es jedem Gegner schwer machen - auch Bayern München", verkündete Trainer Michael Wiesinger selbstbewusst. Im Hinspiel gab es immerhin ein 1:1 - es war der bislang einzige Punktverlust der Bayern in einem Bundesliga-Auswärtsspiel. Auch in München werden die Franken auf ihre Gefährlichkeit bei ruhenden Bällen setzen. "Wenn wir kein schönes Spiel machen, geht es eben über die Standards", sagte Abwehrspieler Per Nilsson, zuletzt beim Sieg gegen Mainz Doppel-Torschütze: "Das ist eine Waffe von uns."

Forsch geht Trainer Frank Kramer an die fast unlösbare Heimaufgabe seiner Fürther Mannschaft am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Champions-League-Halbfinalisten Borussia Dortmund. "Ich glaube an den Heimsieg, wäre das nicht so, müsste der Verein mich für die Heimspiele suspendieren. Wenn wir nicht an einen Erfolg glauben würden, bräuchten wir gar nicht zu spielen", sagte Kramer.
BVB-Coach Jürgen Klopp könnte einige Stars schonen, trotzdem müssten die Franken schon über sich hinauswachsen. "Wir müssen mit der nötigen Überzeugung in das Spiel gehen und mit der allerletzten Konsequenz zu Werke gehen", forderte Kramer. Den Trainer plagen Personalsorgen in der Abwehr: Außenverteidiger Matthias Zimmermann ist gesperrt, außerdem droht der Ausfall von Kapitän Mergim Mavraj (muskuläre Probleme). Im Tor steht wieder Wolfgang Hesl.

Ein Schlüsselspiel

Je nach Ausgang der Samstag-Spiele mit Fortuna Düsseldorf (29 Punkte) und 1899 Hoffenheim (23) könnte die sechstletzte Saisonpartie für den FC Augsburg zu einem echten Schlüsselspiel im Kampf gegen den Abstieg werden. Doch Trainer Markus Weinzierl rechnet noch nicht mit einer Vorentscheidung im Abstiegsrennen.

"Es wird eng und spannend bis zuletzt", betonte er am Freitag. Gegen Frankfurt, das noch Europapokal-Träume hat, soll nach zuletzt zwei Niederlagen aber wieder etwas Zählbares verbucht werden.

In der 2. Bundesliga geht es bei 1860 München wieder einmal drunter und drüber, das schwere Auswärtsspiel beim FC St. Pauli gerät da fast zur Nebensache. Dabei ist es wohl die letzte Chance der "Löwen", doch noch im Rennen um Platz drei zu verbleiben. Auf einen Auswärtsdreier setzt auch Schlusslicht Jahn Regensburg im Gastspiel beim SC Paderborn.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.