25.08.2015 - 00:00 Uhr
Sport

Pressestimmen zum Rennen in Spa Formel 1

von Redaktion OnetzProfil

Großbritannien

"Telegraph": "Vettel sagt nicht oft seine Meinung, aber wenn, dann tut es er mit einem Nachdruck, den man in diesem Sport selten findet."

"Daily Mirror": "Für Hamilton ist es ein Traumtag in Belgien, aber für Button und McLaren geht der Alptraum weiter."

"The Times": "Vettels Wut, nachdem er mit knapper Not davon gekommen ist, läutet den Beginn von gegenseitigen Schuldzuweisungen zum Thema Reifen ein."

Spanien

"El País": "Lewis Hamilton verbringt ein tolles Wochenende. Nach seiner Rückkehr aus den Ferien muss er sich in Belgien so wohl gefühlt haben, als wäre er noch am Badestrand."

"Marca": "Für Vettel ist die Weltmeisterschaft buchstäblich geplatzt. Der Vorsprung von Hamilton ist nicht mehr einholbar."

Italien

"Gazzetta dello Sport": "Show interruptus. Seb riskiert und holt auf, aber dann explodieren der Reifen und die Kritik. Der Ferrari-Pilot ist dank eines Boxenstopps weniger bis kurz vor dem Ziel auf Podiums-Kurs."

Österreich

"Kronen Zeitung": "Wieder ein perfekter Tag in Hamiltons eigener Liga. Schlechter Verlierer - Sebastian Vettel verlor nach seinem 150. Grand Prix kurzfristig die Contenance."

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.