RB Leipzigs Trainer sagt FC Bayern ab
Ralph Hasenhüttl will bleiben

Leipzig. Ralph Hasenhüttl atmete kurz durch, dann sorgte er für Klarheit. Wer auch immer sich in diesem Sommer um den 50 Jahre alten Trainer des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig bemüht - vergebens. Und auch längerfristig dürfte er nicht zu bekommen sein. Denn Hasenhüttl hat dem Verein klar zu Verstehen gegeben, dass er für einen neuen Vertrag nach dem Ende seine aktuellen Kontrakts im Juni 2019 bereit ist. "Jetzt ist der Verein am Zug, mir ein Angebot zu unterbreiten", sagte der 50-Jährige am Sonntag: "Das ist bis jetzt noch nicht passiert. Ich habe meine Bereitschaft signalisiert." Immer wieder wurde Hasenhüttls Name auch im Zusammenhang mit dem FC Bayern genannt, wo er einst als Spieler im Einsatz war.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.