Ski alpin
Rebensburg auf Rang sechs

Die Reise nach Nordamerika hat sich für Viktoria Rebensburg unterm Strich gelohnt. Dagegen gab es für Felix Neureuther in Val d'Isère einen Tag zum Vergessen.

Lake Louise/Val d'Isère . Viktoria Rebensburg kommt mit dem zweiten Top-Ten-Resultat des WM-Winters zurück nach Europa. Im Super-G von Lake Louise raste die beste deutsche Skirennfahrerin am Sonntag auf einen guten sechsten Platz im erst dritten Rennen nach ihrer Verletzungspause. Mit Rang fünf in der Abfahrt am Freitag und Platz 15 in der Schussfahrt tags darauf ist ihre Bilanz in den kanadischen Rocky Mountains insgesamt sehr ordentlich. Auf Siegerin Lara Gut fehlten Rebensburg am Sonntag 0,76 Sekunden.

Die deutschen Skirennfahrer um Felix Neureuther haben beim Weltcup-Riesenslalom in Val d'Isère eine herbe Pleite kassiert. Als einziger Starter im Finale kam der Routinier am Sonntag nach zwei verpatzten Läufen nicht über den 16. Platz hinaus. Der Franzose Mathieu Faivre holte sich seinen ersten Weltcup-Sieg. Er verwies Marcel Hirscher aus Österreich (+0,49 Sekunden) und Landsmann Alexis Pinturault (+1,11) auf die Plätze. "Ich bin heute echt nicht gut Ski gefahren", analysierte Neureuther, der am Ende 3,04 Sekunden langsamer war als Faivre. Stefan Luitz als 35. und Dominik Schwaiger auf Platz 31 hatten es gar nicht erst in den zweiten Lauf geschafft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.