Ski alpin
Rebensburg weit hinten

Pyeongchang. US-Skistar Lindsey Vonn und Sofia Goggia aus Italien haben im zweiten Training für die Olympia-Abfahrt ihren Status als Favoritinnen untermauert. Goggia war hinter Stephanie Venier aus Österreich am Montag die zweitschnellste Starterin, Vonn wurde im Jeongseon Alpine Centre Dritte. Viktoria Rebensburg dagegen war mit 2,25 Sekunden Rückstand vor dem Rennen am Mittwoch (3.00 Uhr MEZ) weit hinter den Spitzenplätzen zurück. Im ersten Training tags zuvor waren es gut zweieinhalb Sekunden Rückstand. Rebensburg verschwand nach den erneut verpassten Top 15 nach dem Training ohne eine Stellungnahme aus dem Zielbereich.

Nur einen Tag nach der Spezial-Abfahrt und damit einen Tag früher als geplant findet die Alpine Kombination aus Abfahrt und Slalom statt. Grund für die Programmänderung ist die Wettervorhersage für Freitag mit leichtem Schneefall und schlechter Sicht. "Der Donnerstag ist der viel bessere Tag", sagte FIS-Renndirektor Atle Skaardal am Montag. Somit wird Riesenslalom-Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin nicht in der Spezial-Abfahrt starten, da sie sich in der Kombination größere Chancen ausrechnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.