Ski alpin
Sander fährt auf rang neun

Val d'Isère/Lake Louise. Diese Top-Ten-Plätze in den ersten Speedrennen des WM-Winters waren ganz nach dem Geschmack von Andreas Sander und Viktoria Rebensburg. Mit einem neunten Rang Sanders beim Weltcup-Super-G in Val d'Isère und Rebensburg als Fünfter nach ihrer Knieverletzung in Lake Louise konnte das deutsche Ski-Team am Freitag mehr als zufrieden sein. "Mein Ziel war, deutlich besser in die Saison zu starten als letztes Jahr. Das ist gelungen", sagte Sander, der am Samstag (10.45 Uhr) in der Abfahrt seine gute Form bestätigen will. Den Super-G-Sieg holte sich der Norweger Kjetil Jansrud.

Noch überraschender war am Abend die Leistung von Rebensburg, die vordere Plätze in Abfahrten und Super-G zwar gewohnt ist, wegen eines gebrochenen Schienbeinkopfs zuletzt aber neun Wochen nicht richtig trainieren konnte.

Ergebnisse

Weltcup in Val d'Isere

Herren, Super G: 1. Kjetil Jansrud (Norwegen) 1:21,66 Min.; 2. Aksel Lund Svindal (Norwegen) + 0,17; 3. Dominik Paris (Italien) + 0,41; 4. Carlo Janka (Schweiz) + 0,44; 5. Bostjan Kline (Slowenien) + 0,45 ... 9. Andreas Sander (Ennepetal) + 0,91 ... 26. Thomas Dreßen (Mittenwald) + 1,68; 34. Klaus Brandner (Schönau am Königssee) + 2,08; Josef Ferstl (Hammer) ausgeschieden.

Weltcup in Lake Louise/Kanada

Damen, Abfahrt: 1. Ilka Stuhec (Slowenien) 1:45,48 Min.; 2. Sofia Goggia (Italien) + 0,22; 3. Kajsa Kling (Schweden) + 0,31; 4. Lara Gut (Schweiz) + 0,69; 5. Viktoria Rebensburg (Kreuth) + 0,97 ... 25. Michaela Wenig (Lenggries) + 2,34; 37. Patrizia Dorsch (Schellenberg) + 3,08
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.