SPANIEN
Pressestimmen zum 4:1-Sieg von Borussia Dortmund gegen Real Madrid

"El País": "Die Bundesliga überrollt auch Real Madrid. Ein blasser und schwerfälliger spanischer Meister erlebt beim BVB ein Spießrutenlaufen."

"El Mundo": "Real war nicht das Gegenstück des FC Barcelona. Die Madrilenen gingen in Dortmund ebenso unter wie die Katalanen in München. Ihr einziger Treffer war nicht einmal ihr eigener Verdienst, sondern ein Geschenk des Gegners."

"ABC": "Eine Dampfwalze zerstört ein chaotisches Real."

"La Razón": "Lewandowski hat kein Erbarmen mit Real Madrid."

"Marca": " Klopps Dortmund überrollt Madrid. Real erhält eine Tracht Prügelowski."

"As": "Real wird in Dortmund von der Borussia vom Platz gefegt. Aber Ronaldos Tor lässt den Madrilenen einen Funken Hoffnung."

ENGLAND

"Daily Mail": "Genau das, was sich jeder in Wembley erhofft hat: Das erste rein deutsche Europapokal-Finale. Fußball kommt nach Hause. Genießt das, Leute. Und das werden wir. Keine Beschwerde. Warum auch? Es ist quasi unmöglich, zu bestreiten, dass die zwei Top-Clubs in der Bundesliga derzeit auch die zwei besten in Europa sind."
"The Daily Telegraph": "Fußball kommt nach Hause - und auf dem Wembley Way werden Lederhosen und gelb-schwarze Shirts auf und ab laufen. (...) Der Kuchen zum 150. Geburtstag der FA wird eine Schwarzwälder Kirschtorte sein. (...) Die Karten für ein rein deutsches Finale liegen auf dem Tisch - mit dem Potenzial für das längste Elfmeterschießen der Geschichte."

"The Independent": "Am zweiten Abend nacheinander wurde ein spanischer Gigant in Deutschland gefällt. (...) Vielleicht ist das der Beweis, dass sich das Kräfteverhältnis im europäischen Fußball von Spanien nach Deutschland verschoben hat."

"The Times": "Die Erde in Fußball-Europa bebte am zweiten Abend nacheinander - als Robert Lewandowski Real vier Tore reindonnerte. (...) Jetzt fragen wir uns, ob dieses kühne, aufregende Team Champion von Europa werden kann. Sie werden ein extrem beliebter Finalist sein - so frech wie sie spielen."

ITALIEN

"La Gazzetta dello Sport": In Dortmund versenkt ein Super-Lewandowski Mourinhos Real mit einem Wahnsinns-Poker. Das war historisch. Real wurde gedemütigt. Jetzt bräuchte "Mou" schon ein Wunder. Der deutsche Fußball reserviert das Finale von Wembley."
"Tuttosport": "Lewandowski zerbröselt Real. Der Stürmer schießt vier Tore und Dortmund damit praktisch ins Finale. Die Borussia ist so gut wie sicher im Endspiel. Ronaldos Tor lässt Mourinho noch hoffen."

POLEN

"Gazeta Wyborcza": "Der unREALe Lewandowski - vier Tore im Halbfinale der Champions-League gegen den am meisten mit Titeln versehenen Club der Welt. Das schafften weder Messi noch Ronaldo."

"Rzeczpospolita": "Lewandowski geht in die Geschichte ein. Fußball-Europa liegt ihm zu Füßen. An ein solches Spiel kann man sich im polnischen Fußball nicht erinnern. Robert Lewandowski schoss vier Tore und bewies, dass ein Pole es ebenfalls kann."

FRANKREICH

"Le Figaro": "Borussia Dortmund hat Real Madrid eine Lektion erteilt. Das zweite Duell zwischen deutschen und spanischen Clubs im Halbfinale der Champions^-League entwickelte sich erneut zu einer Demonstration."

"Le Parisien": "Sie sind sehr stark, diese Deutschen. Deutschland acht, Spanien eins. In zwei Halbfinals der Champions-League hat sich die geopolitische Lage im europäischen Fußball gezeigt."
PORTUGAL

"A Bola": "Eine Traumnacht für Lewandowski. Ronaldo traf, aber die Tore des Polen zerstörten die Madrilenen."

"Correio da Manhã: "Polen-Viererpack mischt Real auf."

DÄNEMARK

"Ekstra Bladet": "Man kann einfach nur ein tief empfundenes "DANKE" zu den Prachtvorstellungen rufen, die uns die Deutschen zwei Abende hintereinander geschenkt haben. Spanier und Engländer müssen schleunigst die Bundesliga studieren, um etwas über Tempo und direktes Angriffsspiel zu lernen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.