02.09.2014 - 00:00 Uhr
Sport

Sport in Kürze

von Redaktion OnetzProfil

Fußball

Real Madrid hat den mexikanischen Stürmer Javier Hernández von Manchester United unter Vertrag genommen. Wie der Champions-League-Sieger am Montag mitteilte, leihen die Königlichen den Fußballer, der unter seinem Spitznamen "Chicharito" (Erbschen) bekannt ist, bis zum Saisonende aus. Die Madrilenen erhielten zudem eine Option auf eine Verpflichtung des 26-Jährigen.

Der nächste Superstar steht vor den Toren des Old Trafford. Der kriselnde englische Rekordmeister Manchester United soll sich am letzten Tag der Transferperiode die Dienste des kolumbianischen Fußball-Nationalspielers Falcao gesichert haben. Das meldeten mehrere Medien auf der Insel übereinstimmend. Die Bestätigung des Vereins steht noch aus.

Der FC Augsburg hat den Vertrag mit Aristide Bancé aufgelöst. Das teilte der Bundesligist am Montag mit. Der Kontrakt, der noch bis zum 30. Juni 2015 datiert war, sei "in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst" worden, hieß es. Der 29-jährige Stürmer aus Burkina Faso war in der vergangenen Saison an den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ausgeliehen gewesen.

Radsport

Die fünfmalige Paralympics-Siegerin Andrea Eskau hat bei den Rad-Weltmeisterschaften der Sportler mit Handicap ihren zweiten Titel gewonnen. Die 43-Jährige aus Apolda holte sich am Montag in Greenville im US-Bundesstaat South Carolina Gold im Straßenrennen, nachdem sie schon im Einzelzeitfahren nicht zu schlagen war. Ex-Weltmeisterin Dorothee Vieth aus Hamburg sicherte sich Bronze.

Eiskunstlauf

Der Olympia-Achte im Eiskunstlauf, Peter Liebers , hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen. "Er hat bei einer Pirouette versucht, die neuen Regel-Anforderungen umzusetzen. Dabei ist Peter gestürzt und hat sich die linke Schulter gebrochen", sagte Trainerin Viola Striegler. Nach einer Operation vor zehn Tagen muss der fünfmalige deutsche Meister bis zu acht Wochen pausieren.

Triathlon

Der deutsche Triathlon-Nachwuchs hat zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Edmonton geglänzt. Die in England lebende Sophia Saller sicherte sich am Sonntag den U-23-Titel. Am Freitag hatte die 18-jährige Laura Lindemann aus Potsdam den WM-Titel bei den Juniorinnen gewonnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp