25.04.2018 - 22:22 Uhr
Deutschland & Welt

Tennis Kerber nimmt Revanche

Stuttgart. Angelique Kerber hat wenige Tage nach dem bitteren Aus im Fed-Cup eine starke Reaktion gezeigt und souverän das Achtelfinale beim WTA-Tennisturnier in Stuttgart erreicht. In ihrem Erstrundenmatch setzte sich die 30-Jährige am Mittwochabend mit 6:3, 6:2 gegen Petra Kvitova aus Tschechien durch. Damit revanchierte sich Kerber erfolgreich für ihre klare Niederlage (2:6, 2:6) gegen Kvitova wenige Tage zuvor im Halbfinale des Fed-Cups an gleicher Stelle. "Ich hatte nichts zu verlieren", sagte Kerber. "Ich bin unendlich froh, dass ich in der nächsten Runde stehe." Dort trifft die Kielerin am Donnerstag auf die Estin Anett Kontaveit.

Angelique Kerber freut sich über den Achtelfinaleinzug in Stuttgart. Bild: Marijan Murat/dpa
von Agentur DPAProfil

Neben Kerber steht Titelverteidigerin Laura Siegemund als zweite Deutsche in der nächsten Runde und spielt dort ebenfalls am Donnerstag gegen Coco Vandeweghe aus den USA. Carina Witthöft, Julia Görges und Antonia Lottner sind dagegen bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Jan-Lennard Struff hat mit einer souveränen Leistung das Viertelfinale des ATP-Turniers in Ungarn erreicht. Der 28-Jährige bezwang an seinem Geburtstag den Kasachen Alexander Bublik mit 6:1, 6:4. Der Weltranglisten-61. aus Warstein trifft nach dem Sieg am Mittwoch nun in der nächsten Runde auf den Italiener Marco Cecchinato, der sein Achtelfinale deutlich mit 6:3, 6:1 gegen den Bosnier Damir Dzumhur gewann. Die beiden Deutschen Maximilian Marterer und Yannick Maden, die sich ebenfalls bis ins Achtelfinale vorarbeiteten konnten, spielen am Donnerstag gegeneinander.

Novak Djokovic ist beim ATP-Turnier in Barcelona in der zweiten Runde überraschend ausgeschieden. Der Serbe verlor am Mittwoch gegen den Weltranglisten-140. Martin Klizan mit 6:2, 1:6, 6:3. Der Slowake trifft im Achtelfinale nun auf den Spanier Feliciano Lopez . Die beiden deutschen Starter in Barcelona, Mischa Zverev und Peter Gojowczyk, waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.